Lage: Milchstraße / Omega-Nebel / Amada-System / Fünfter Planet

Voraussetzung: Absturzstelle der Normandy (Mass Effect 2)

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anjea ist ein typischer Ammoniak/Methan-Eisgigant. Spuren von Chlor in der Atmosphäre geben ihm eine deutliche Grünfärbung. Scans haben ergeben, dass in den äquatorialen Wolkenbändern in großer Zahl hohle antriebslose Objekte mit den Ausmaßen 3,14 auf 12,56 auf 28,26 Meter kreisen. Diese Objekte scheinen "Segel" oder "Flügel" zu haben und werden vom Wind getragen. Sie sind zu weit unten, als dass man sie untersuchen könnte, aber xenoarchäologische Kreise sind sich eigentlich einig, dass es sich um "Särge" einer alten Zivilisation handelt, die ihre Toten in dem Gasgiganten zur letzten Ruhe gebettet hat.

Mineralien-Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis des Mineralienscans: Mittel

Mineral Vorkommen ungefähre Menge
Palladium Mittel 5.300
Platinum Mittel 7.400
Iridium Mittel 5.800
Element Zero Nichts 0

Weitere Planeten und Objekte im Omega-Nebel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anjea
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.