FANDOM


Lage: Milchstraße / Sanduhr-Nebel / Faryar-System / Siebenter Planet

Voraussetzung: Priorität: Thessia (Mass Effect 3)

Beschreibung Bearbeiten

Antictra ("Schmelzmetall") heißt wegen seiner spektakulären Krater so. Der Planet ist reich an verschiedenen Eisenoxiden, weil er regelmäßig von Asteroiden getroffen wird, die sich aus dem nahegelegenen Gürtel zwischen Antictra und Wenrum gelöst haben. Das geschmolzene und dann wieder erhärtete Metall der einschlagenden Meteoriten führt zu fantastischen Landschaftsstrukturen, die fremdartig wirken, egal aus welchem Teil der Galaxie man kommt. Wegen der häufigen Meteoriteneinschläge gilt die weitere Erkundung allerdings als höchst gefährlich, selbst für Forscher mit modernen kinetischen Barrieren.

Mineralien-Vorkommen Bearbeiten

Ergebnis des Mineralienscans: Hoch

Mineral Vorkommen ungefähre Menge
Palladium Mittel 6.500
Platinum Mittel 5.400
Iridium Hoch 17.800
Element Zero Nichts 0

Weitere Planeten und Objekte im Sanduhr-NebelBearbeiten

Asteroidengürtel
Antictra
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.