Fandom



Die Avernus Station ist eine Forschungskolonie jenseits des Omega-4-Portals, die nach der Vernichtung der Kollektoren durch Commander Shepard von Cerberus erbaut worden ist. Sie dient hauptsächlich der Erforschung von Reaper-Technologien.

Auf der Station werden auch Forschungen, an denen als Adjutanten bezeichnete Reaper-Kreaturen, unternommen. Eines Tages konnten sich mehrere Adjutanten befreien. Sie überrennen die gesamte Station und infizieren jeden potenziellen Wirt, den sie erreichen können.

Nachdem die Adjutanten kaum noch Wirte auf der Avernus Station infizieren können, brechen sie mit den Cerberus-Shuttles zu der Raumstation Omega auf. Einige Cerberus-Agenten überleben jedoch das Massaker auf der Avernus Station und fliehen auf die Oberfläche, in der Annahme, dass die Strahlung die Adjutanten tötet. Sie liegen jedoch falsch und die Adjutanten verfolgen sie weiter.

Gerade noch rechtzeitig trifft jedoch das Cerberus-Schiff Elbrus unter dem Kommando von General Oleg Petrovsky und Aria T'Loak ein und retten die Agenten von der Oberfläche. Daraufhin kann die Avernus Station wieder zurück erobert werden. Tatsächlich war der Ausbruch der Adjutanten bewusst vom Unbekannten inszeniert, um Aria abzulenken und Omega einzunehmen.

Es ist nicht klar, was mit der Station nach der Rückeroberung Omegas durch Aria, und die Zerstörung von Cerberus am Ende des Reaper-Krieges passiert.

Trivia Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.