FANDOM


Lage: Milchstraße / Milannest / Indris-System / Zweiter Planet

Voraussetzung: Leviathan: Garneau finden (Mass Effect 3)

BeschreibungBearbeiten

Camala ist eine relativ kleine aber E-Zero-reiche Gartenwelt, die vor Kurzem von den Batarianern kolonisiert wurde. Mit ungewöhnlichwe Aufgeschlossenheit erlaubten die Batarianer die Zuwanderung freier Bürger anderer Spezies, solange diese von unabhängigen Kolonieplaneten wie jenen in der Traverse und den Terminus-Systemen kamen und während ihres Aufenthalts den Status als Nicht-Bürger beibehielten. Die Einschränkungen waren nur kleine Hindernisse, verglichen mit dem wirtschaftlichen Reiz des E-Zero, und so hatte der Planet schon bald Raumhäfen und Raffinerien vorzuweisen, die die Hegemonie erheblich bereicherten. Die Bewohner des Planeten genossen einen relativ friedlichen und wohlhabenden Lebensstil, bei dem die größte Unannehmlichkeit die durch das trockene Klima verursachte Wasserknappheit war.

Durch die Reaper-Invasion wurden die Städte auf Camala von reichen Oasen in einen lebenden Albtraum verwandelt. Der Allianz-Geheimdienst geht davon aus, dass schon zu einem frühen Zeitpunkt der Invasion ein großer Anteil der Planetenpopulation gefangen genommen und für kommende Offensiven in Husks umgewandelt wurde. Die Verarbeitungslager sind Tag und Nacht aktiv, und Truppentransporter fliegen stündlich ganze Legionen von Kannibalen aus. Aus diesem Grund hat das Allianz-Oberkommando Camala als Ziel für Militärschläge ins Visier genommen.

AllgemeinBearbeiten

Camala wurde erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt und ist trotzdem innerhalb von 10 Jahren zu einer der wichtigsten Kolonien im Skyllianischer Randsektor und zur wohlhabensten batarianischn Kolonie geworden.

Im Jahr 2165 gibt es 2 Ballungszentren auf dem Planeten, Ujon und Hatre. Beide haben über eine Millionen Einwohner, Ujon ist die Hauptstadt, Hatre ist aber etwas größer und verfügt über einen Raumhafen. Beide befinden sich 500km von einander entfernt an gegenüberliegenden Enden einer Wüste.

In der Wüste befinden sich hunderte Raffinerien und Minen, denn unter dem orangen Sand befindet sich, neben roten Gestein, eines der größten E-Zero-Vorkommen des Randsektors. Dies ist der Hauptgrund für den schnellen Aufstieg der Kolonie.

Auch wenn die Mehrheit der Bevölkerung aus Batarianern besteht, so waren Bürger anderer Spezies nicht unerwünscht, auch wenn sie weniger Rechte hatten.

Außerdem gibt es "den" Botschafter von Camala, ob es sich dabei um einen klassischen Botschafter eines anderen Staates handelt oder dies eventuell der Titel des lokalen, batarianischen Herrschers ist, wird nicht deutlich.


Asteroidengürtel
Camala
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.