FANDOM



David Archer ist ein Autist mit mathematischer Inselbegabung und der Bruder von Gavin Archer. Im Zuge des Projekt Overlord wurde er zu einem Mensch-KI-Hybriden.


Mass Effect 2Bearbeiten

Hat man das Overlord-DLC installiert, wird man vom Unbekannten zu einer Forschungsanlage geschickt. Dort angekommen, stellen sich Shepard jede Menge Geth und ein Avatar in Gestalt eines grünen Gesichts entgegen.
Anfangs weiß man nicht, dass dieser Avatar und die damit verbundene VI in Wahrheit David Archer ist, der unfreiwillig an das Netzwerk der Geth angestöpselt wurde.

Nachdem man auf der Atlas-Station ist und von der VI in „deren“ Welt gefangen wurde, sieht man einige Erinnerungen oder Aufzeichnungen von David, wo sich schnell zeigt, dass dessen Bruder von den Fähigkeiten des Autisten sehr beeindruckt war. Ist man beim finalen Kampf, sieht man am Anfang, dass David bereits kurz nach der Verbindung an das Geth-Netzwerk vor Schmerzen und Lärm (er ist sehr lärmempfindlich) durchdrehte und deswegen die Geth - vielleicht absichtlich, vielleicht aus Versehen - auf die Wissenschaftler hetzte.

Hat man die VI besiegt und David befreit, sieht man in was für einer Konstruktion er hängt. Die ganze Zeit über wurde er zwangsernährt, konnte wegen Klammern nicht blinzeln oder wegschauen, seine Hände und Unterarme wurden gewaltsam mit
Overlord
Metallstiften durchbohrt um ihn zu fixieren. Er ist schwer traumatisiert und es steht zu dieser Zeit außer Frage, ob er jemals wieder ein „normales“ Leben führen kann.
Shepard stellt daraufhin Davids Bruder an die Wand und macht diesem bewusst, was er getan hat. Er hat für das Projekt den Seelenfrieden von David geopfert. Gavin Archer zeigt sich daraufhin etwas reumütig, versucht aber den Commander noch eine Weile zu besänftigen und zu verhindern, dass er David mitnimmt und der Allianz unterstellt.

David Archer wird entweder der Allianz übergeben und kommt dann in die Grissom-Akademie, wo Biotikern und Autisten geholfen wird und wo sie ein normales Leben führen können.
Oder er bleibt weiter bei Cerberus und wird weiter für solche Experimente missbraucht.


Mass Effect 3Bearbeiten

Hauptartikel: Grissom-Akademie: Notevakuierung

Wurde David zur Grissom-Akademie geschickt, trifft Shepard ihn dort wieder. Da Octavia dem Commander nicht traut, bürgt David für Shepard. David bedankt sich nochmal auf seine Weise (er hat eine Tür gehackt) für seine Befreiung und erzählt kurz, dass er sich in der Akademie wohlfühle, dann geht er zusammen mit seinen Kameraden. Nach der Evakuierung schließt sich David zusammen mit Kahlee Sanders der Tiegel-Mannschaft an.

Während der Mission auf Gellix kann man auch Dr. Gavin Archer wiedertreffen, der sich durch das Eingreifen des Commanders geläutert zeigt und das ganze Projekt, vor allem die Taten an seinen Bruder, bereut.

Wenn man sich in ME2 dafür entschieden hat, David bei seinem Bruder zu lassen, dann erfährt man von diesem, dass die Arbeit an Projekt Overlord auf Anweisung des Unbekannten hin fortgesetzt wurde. David lernte daraufhin zwar größtenteils, seine Emotionen zu kontrollieren, allerdings verlor er eines Tages seinen Lebenswillen und reagierte einfach nicht mehr. Angesichts dieser Entwicklung entschied sich Gavin dafür, dem Leiden seines Bruders ein Ende zu setzen. Gavin verlässt in Folge Cerberus, da Davids Tod für ihn die einzige Rettung war.

Hat sich Shepard nicht um das Projekt Overlord gekümmert, sagt Gavin Archer das David starb als Cerberus die Atlas-Station mit Nuklearwaffen zerstörte.

Trivia Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.