FANDOM


Emblem-important Dieser Artikel würde von einem oder mehreren hochaufgelösten Bildern sehr profitieren!
Uploade welche und setz sie hier ein!
Übersicht: Artikel die Bild/er benötigen


Fakt oder Fiktion ist eine Mission auf Voeld in Mass Effect: Andromeda.

Erhalt Bearbeiten

Gespräch mit Ari Vesjek nach Start von Das Herz entfernen.

Hinweis: Die Daten über den Erstkontakt müssen während des Angriffs auf die Kett-Kommandozentrale geborgen werden. Danach ist es nicht mehr möglich.

Lösung Bearbeiten

Ari will herausfinden, wie der Erstkontakt zwischen den Angara und Kett zustande kam. Die Kett-Kommandozentrale, die der Pathfinder ohnehin stürmen will, scheint der ideale Ort zu sein, um dort mit den Nachforschungen zu beginnen.

In dem Bereich mit mehreren Kett-Gebäuden angekommen, benutzt Ryder eine Konsole. Allerdings stellt sich nun heraus, dass die Konsole mit den gesuchten Informationen im abgeriegelten Lagergebäude ist. Wurde die Sicherheitsmatrix nicht bereits ausgeschaltet, muss das nun getan werden. Am nun zugänglichen Terminal sind die gesuchten Informationen zu finden. Es zeigt sich, dass einige Angara den Kett freiwillig geholfen haben.

Bericht: Erstkontakt "Angara" Bearbeiten

SAM hat die Logs aus der Anfangszeit der Kett-Invasion gefunden.

Übersetzt aus dem Tonaizhet:

Eintrag 5E0mT1Cn:

Spezialisten haben einer isolierte Station auf einer mineralreichen Mondwelt als erstes Ziel ausgemacht.

Routineangriff: Überraschungsmoment, keine größeren Bedrohungen, der Großteil wurde problemlos eliminiert, genetisches Material zu Studienzwecken liegt vor.

Lebende Exemplare wurde infolge einer unerwarteten Kapitulation ebenfalls sichergestellt.


Eintrag 8y0938cq7:

Gefangene Angara erweisen sich als nützlich. Haben Kooperation zugesichert, wenn sie weiterleben dürfen.

Ohne Widerstand Blutproben vom lebenden Objekt entnommen.

Haben freiwillig bioenergetisches Feld demonstriert. Anwendung machen sie zu geeigneten Kandidaten.

Erwähnung des Zentrums ihrer Zivilisation: "Aya." Position: Versteck in der Geißel. Es gibt keine Karten, Weg durch Erfahrung gelernt.

Befragung wird fortgesetzt - schlagen nach Abschluss Verlegung ins Heimatreich als Handlager vor.

Nachdem die Daten geborgen sind, sowie die Basis ausgeschaltet ist, kehrt Ryder zu Ari zurück. Er ist über die Daten erschüttert und will sie nicht in die Chroniken aufnehmen. Der Pathfinder kann dem zustimmen oder sich dafür aussprechen die Wahrheit zu verkünden. Egal wie Ryder rät, entscheidet Ari die Daten vorerst zurückzuhalten bis die Angara für die Wahrheit bereit sind.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.