FANDOM


Hal McCann ist ein Cerberus-Agent in Mass Effect: Blendwerk.



Hintergrund Bearbeiten

Hal war auf der Raumstation, auf der Cerberus an Paul Grayson Reaper-Experimente durchgeführt hatte, als Turianer die Station angriffen. Als Hal wieder erwachte, stellte er sich tot, wodurch er mit den Toten auf ein Shuttle verladen wurde. Hal ergriff die Chance, tötete die Turianer und entkam mit dem Shuttle. Später verschuldete er sich beim Glückspiel auf Omega, bis es ihn schließlich seine Freiheit kostete. In Folge wurde er von den Besitzern des Geschäfts an Aria T'Loak verkauft, die ihn wiederum an batarianische Sklavenhändler weiter verkaufte.

Mass Effect: Blendwerk Bearbeiten

Hal ist in einem der Sklavenkäfige an Bord des batarianisches Schiffes Glory of Khar'shan gefangen, als das Schiff die Idenna angreift. Nachdem die Quarianer zusammen mit Gillian Grayson und Hendel Mitra das Schiff eingenommen haben, werden die Gefangenen von den Quarianern befragt. Als schließlich Hal drankommt, wird ihm befohlen auf Gillian und Hendel zu warten. Als beide hinzukommen, erzählt Hal, dass Gillians Vater Paul Grayson auf Befehl des Unbekannten getötet wurde.

Gillian, außer sich vor Wut, will den Unbekannten dafür töten. Gemeinsam mit den befreiten Sklaven fliegen Hal, Gillian und Hendel an Bord der Glory zur Citadel. Dort angekommen gehen sie zum Apartment von David Anderson und Kahlee Sanders, die überrascht sind Hendel und Gillian zu sehen. Hal versucht zu fliehen, wird jedoch von Hendel zurückgehalten, da sie ihn brauchen, um an den Unbekannten ranzukommen. Schließlich gelingt Hal trotzdem die Flucht.
Doch als Kai Leng dem Unbekannten berichtet, dass er Hal auf der Citadel gesehen habe, befiehlt ihm der Unbekannte Hal zu töten, was ihm im Sanitärbereich von Choras Nest gelingt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.