FANDOM


Unvollständig Achtung Commander! Dieser Artikel ist unvollständig. Du kannst helfen, indem du ihn erweiterst.

Erläuterung: Infos aus den Romanen Der Aufstieg, Vergeltung und Blendwerk fehlen.


Hintergrund Bearbeiten

Kahlee Sanders wurde 2139 in der texanischen Megapolis geboren, die aus der Vereinigung von Houston, Dallas und San Antonio entstand. Kahlee wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf, einer Fabrikarbeiterin mit geringem Einkommen.

Kurz nach dem Tod ihrer Mutter im Jahr 2161 schrieb sie sich bei der Allianz ein. Zu diesem Zeitpunkt war sie 22. Kahlee schloss die Grundausbildung mit Auszeichnungen und ihre technische Ausbildung in zwei statt drei Jahren Ausbildungszeit unter den Jahrgangsbesten ab.


Mass Effect: Die Offenbarung Bearbeiten

Nach ihrer Ausbildung wird sie nach Sidon in eine hochgeheime Allianz-Forschungseinrichtung versetzt. Als sie feststellt, dass der wissenschaftliche Leiter der Anlage illegale KI-Forschung betreibt, verlässt sie unerlaubt die Einrichtung, um dies zu melden. Dadurch wird sie die einzige Überlebende eines schweren Angriffs der Blue Suns auf die Basis. Sie flüchtet nach Elysium, wo sie vorübergehend Unterschlupf bei ihrem Vater findet, einer Person, die aus allen ihren Akten gestrichen worden war. Dieser Mann ist kein geringerer als Jon Grissom.

Die Flucht macht sie zum Ziel der Allianz-Ermittlungen über den Angriff, auf die Lieutenant David Anderson angesetzt wird. Dieser spürt sie schließlich bei ihrem Vater auf, wo sie allerdings kurz darauf vom Kopfgeldjäger Skarr angegriffen werden. Dieser wurde auf Kahlee angesetzt, um die letzten Hinweise auf die Vorgänge auf Sidon zu beseitigen. Nur durch das Eintreffen des Spectres Saren Arterius wird der Kroganer zum Rückzug gezwungen. Kahlee schickt auch Saren auf eine falsche Fährte, um zusammen mit Anderson nach dem Drahtzieher des Angriffs zu suchen.

Auf dem Planeten Camala stellt sich schließlich heraus, dass Dr. Qian zusammen mit dem Batarianer Edan Had'dah verantwortlich ist. Als Kahlee auf einen anderen Planeten gebracht werden soll, greift Skarr zusammen mit anderen Söldnern an, tötet ihre Beschützer und entführt sie zu einer von Edans Raffinerien. Sie soll dort dazu gebracht werden, Dr. Qian bei seinen Forschungen an einem außerirdischen Artefakt zu unterstützen.

Lieutenant Anderson, der mittlerweile mit Saren zusammenarbeitet, dringt daraufhin in die Anlage ein, um sie zu befreien. Da sie von Saren verraten werden, der die gesamte Raffinerie sprengt, kommen die beiden nur knapp mit dem Leben davon.

Auf der Citadel treffen sich Kahlee mit Anderson im Präsidium wieder. Dabei sagt Anderson das er als Spectre-Kandidat abgelehnt wurde, da Saren in seinen Bericht Anderson beschuldigt alles verschlimmert zu haben. Jedoch wird ansonsten seine militärische Kariere nicht beeinflusst. Kahlee sagt, das sie bereits für ein neues geheimes Projekt eingeteilt wurde.


Mass Effect: Der Aufstieg Bearbeiten

Sanders arbeitet später am Ascension-Projekt mit. Hier wird sie in die Ereignisse um Gillian Grayson und Cerberus verstrickt [...]


Mass Effect: Vergeltung Bearbeiten

Zwei Jahre nach den Ereignissen um Gillian Grayson hält Kahlee Kontakt mit Paul Grayson, wobei sie selbst nicht weis wo Paul ist. Als Paul von Cerberus-Agenten entführt wird, kann er zuvor eine Nachricht mit allem was er über Cerberus gesammelt an Kahlee schicken. Sie kontaktiert wiederum David Anderson, das sie sich treffen müssen. Sie sprechen sich ab, sich an den selben Ort im Präsidium der Citadel zu treffen, an der Anderson Kahlee vor 20 Jahren sagte das er als Spectre-Kandidat abgelehnt wurde.

Kahlee erzählt Anderson von den Daten, in der Hoffnung das diese ausreichen Paul zu retten. Da Shepard nicht verfügbar ist, wenden sich Anderson und Kahlee an die Turianer, die ihrerseits Interesse haben Cerberus auszuschalten. Sie entwickeln den koordinierten Plan, an vielen Orten Cerberus anzugreifen um im Idealfall den Unbekannten festzunehmen.

Als der von den Reapern kontrolliere Paul Grayson Kahlee töten will, bringt Grayson seine letzte Kraft auf. Er sagt den Reapern das ihr Wissen über die menschliche Biotik zu wertvoll ist. Daraufhin nimmt Grayson Kahlee auf den Rücken.

Während des Tragens verwickelt sie die Reaper in eine Gespräch über ihre Ziele und Motive.

Nachdem Grayson eliminiert wurde, entscheidet sich Kahlee Anderson zu helfen sich auf die Ankunft der Reaper vorzubereiten da sie nun nach dem Gespräch mit den Reapern auch die Wahrheit glaubt.


Mass Effect: Blendwerk Bearbeiten

Kahlee, Anderson und Nick Donahue bringen Graysons Leichnam zur Citadel, um ihn als Beweis zur Existenz der Reaper vorzulegen. Der Rat ist zwar von den Veränderungen erschüttert, hält die Reaper aber weiterhin für eine Lüge.

Als Nick und Gillian nach Omega fliegen, verfolgen Kahlee, Anderson und Hendel Mitra sie.


Mass Effect 3 Bearbeiten

Hauptartikel: Grissom-Akademie: Notevakuierung

2186 ist Kahlee die Direktorin der nach ihrem Vater benannten Akademie im Orbit von Elysium, als diese von Cerberus-Truppen angegriffen wird. Sie setzt einen Notruf ab, der von der SSV Normandy SR-2 empfangen wird. Shepard und sein / ihr Squad finden Kahlee im Sicherheitsbüro der Station. Sie erfährt vom Commander, dass Admiral Anderson auf der Erde geblieben ist, lebt und den Widerstand anführt. Nachdem Shepard zur Orion-Halle gelangt und dort auf den Großteil der Studenten stößt, erhält Kahlee stationsweiten Kamerazugriff und lotst die Gruppe weiter durch das Atrium zur Shuttlebucht, um in einem Cerberus-Shuttle von der Akademie zu entkommen. Danach schließt sie sich den Arbeiten am Tiegel an und steht Shepard als Kriegsaktivposten zur Verfügung.

Trivia Bearbeiten

  • Kahlee Sanders ist seit 20 Jahren First Lieutenant der Allianz
  • Im Citadel-DLC erfährt man, dass sich Kahlee öfters in Andersons Apartment mit ihm aufgehalten hat. Jedenfalls findet Samantha Traynor beim Whirlpool einige Pflegeutensilien von Kahlee, die sie wohl das letzte Mal vergessen oder ganz bewusst dagelassen hat.
  • Ihre Beziehung zu Anderson wird durch eine, vom Shadow Broker-Netzwerk abgefangene, Nachricht an ihn nochmal verdeutlicht. In dieser wünscht sie ihm viel Glück und, dass er wieder nach Hause kommt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.