FANDOM



Kenneth Donnelly ist Mitglied der Lazarus Zelle und ein Ingenieur an Bord der Normandy SR-2, zusammen mit seiner besten Freundin, Gabriella Daniels.

Hintergrund Bearbeiten

Ken und Gabby machten gemeinsam den Abschluss an der Tech-Akademie und dienten anschließend auf der SSV Perugia, und nahmen so auch an der Schlacht um die Citadel 2183 teil. Als die Allianz und der Rat die Reaper-Bedrohung leugneten und Shepards Warnungen als Irrtümer bzw. Wahnvorstellungen bezeichneten hat Kenneth den Commander öffentlich verteidigt. Wäre Donnelly kein begnadeter Techniker, hatte die Allianz ihn wegen Insubordination vors Kriegsgericht gezerrt. Der Unbekannte wurde durch diese Aktionen aufmerksam und hat Kenneth ein Angebot gemacht, seitdem ist er bei Cerberus.



Mass Effect 2Bearbeiten

Kenneth Donelly hat eigentlich immer einen - mehr oder weniger - kecken Spruch auf die Lippen, wenn man das Deck betritt, der von Gabriella Daniels entsprechend kommentiert wird. Die meisten seiner Bemerkungen drehen sich um gut proportionierte Damen der Crew. Allerdings kommentieren beide auch aktuelle Begebenheiten am Schiff, was immer heiter mit anzuhören ist.

Sollte man mit ihm ein berufliches Gespräch führen, artet es sehr schnell in völlig unverständliches Fachgeschwurbel aus, das Gabriella dann für Nichttechniker nachvollziehbar übersetzen muss. Relativ früh im Spiel bittet er um FBA-Kupplungen, die ein Kalibrieren der Normandy um einiges vereinfachen würde. Wenn man dem Anliegen nachkommt, diese Kupplungen zu besorgen, wird man von Kenneth zu einer Partie skyllianischen Poker eingeladen.

Wie die gesamte Crew wird Kenneth aufgrund des Virus aus dem Reaper-FFS von den Kollektoren entführt. Rettet Shepard Kenneth, ist er dafür sehr dankbar.


Mass Effect 3Bearbeiten

Personen ME3 - Donnelly
Sollte Kenneth die Entführung durch die Kollektoren überlebt haben, so sitzt er im Gefängnis und kann durch Commander Shepard am Spectre-Terminal im Spectre-Büro in den Citadel-Botschaften begnadigt werden. Dadurch ist Donnelly wieder Angehöriger der Allianz und ein Mitglied der Normandy Crew. Das gilt auch für seine Freundin Gabby. Beide bedanken sich dann bei Shepard und sind froh, dass dieser sie nicht vergessen hat.

Ist er Opfer der Kollektoren geworden, so steht sein Name auf der Gedenktafel der Normandy auf dem Crewdeck.

Wie auch in ME 2 wird wieder alles von ihm und Gabriella kommentiert, sobald man das Deck betritt. Beispielsweise fragt er sich, ob bei Asari die Brüste ihr Leben lang wachsen, da speziell ältere Asari wie Benezia und Samara obenrum außerordentlich gut ausgestattet sind.

Fragt man Cheftechniker Gregory Adams nach seiner Meinung, meint dieser, dass Kenneth ein begnadeter Techniker sei, aber allerdings so seine Schwierigkeiten mit der Befehlskette hätte.

Später im Spiel kommt es allerdings zum Streit zwischen ihm und Gabriella. Da Kenneth über jede weibliche Erscheinung einen Kommentar abläßt, außer über Gabriellas, will sie irgendwann wissen, warum nicht. Man kann dann beschwichtigend eingreifen und Kenneth dazu bringen, ihr ein Kompliment zu machen.

ME 3 Pic Kenneth & Gabby zusammen auf Deck 5

In diesem Fall werden sie sich dann beim nächsten Besuch nicht an ihrem Arbeitsplatz aufhalten, sondern - sofern man sich auf die Suche nach ihnen macht - erwischt sie beim Küssen im dunklen Zwischendeck, was speziell Gabriella extrem peinlich ist.

Als die finale Schlacht um die Erde bevorsteht, sagt Kenneth das sich wünscht das er Shepard begleitet. Gabby wirft ein, das sie Kenneth schießen gesehen hat, und dabei war er schlecht. Daraufhin sagt Kenneth das er sich erst wünscht, das er schießen kann, und dann das er den Commander begleiten kann. Da er Shepard nicht helfen kann, wünscht er dem Commander viel Glück.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.