„Das waren Kollektoren? Soll das heißen... die gibt es wirklich?“ – Delan

Die geheimnisvolle Spezies der Kollektoren lebt jenseits des Omega 4-Portals in den Terminus-Systemen und taucht so selten auf, dass fast die gesamte Bevölkerung der Galaxie sie lediglich für einen Mythos hält.







Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ME 3 Pic Kollektor im Protheaner-Zyklus.png

Die Kollektoren entstanden in den letzten Jahren der Ernte der Protheaner durch die Reaper. Die Reaper unterwarfen gefangene Protheaner umfangreichen genetischen Experimenten und implantierten ihnen Kybernetik. Das Endergebnis waren schließlich die Kollektoren, eine Rasse völlig unterwürfiger Kreaturen, die die Reaper aus der Ferne als Werkzeuge verwenden konnten.

Am Ende ihres Zyklus wurden die Kollektoren gegen die letzten Protheaner eingesetzt. Ein protheanischer Plan, eine Million ihrer Art in Bunkern auf Eden Prime in Stasis zu bringen, um die Reaper zu überdauern und dann ihr Imperium wieder aufzubauen, schlug fehl, nachdem indoktrinierte Agenten die Reaper alarmiert hatten. Während Reaper die Städte an der Oberfläche der Protheaner zerstörten, infiltrierten Kollektoren das Bunkersystem und zerstörten Hunderttausende besetzter Stasis-Kapseln. Am Ende hat nur der Protheaner Javik den Angriff überlebt.

Sobald die Reaper ihre Ernte beendet hatten, verließen sie die Galaxie und kehrten in den Orkusnebel zurück, während sich die Kollektoren hinter dem Omega-4-Portal zurückzogen.

Mass Effect: Der Aufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2183 waren die Kollektoren bereits ein berüchtigtes Mysterium. Niemand wusste genaueres, doch unter denen, die an die Existenz der Kollektoren glauben, waren ihre seltsamen Deals sehr begehrt. Für einige besondere Sklaven konnte man hochentwickelte Technologie oder massenweise Credits bekommen. Der Quarianer Golo war einer der wenigen, von denen man wusste, dass sie mit den Kollektoren Kontakt hatten. Er wurde aus der Migranten-Flotte verbannt, da er bei einem Handel andere Quarianer verkaufen wollte. Laut Golo zogen die Kollektoren ihre Deals schon seit mehr als 500 Jahren durch.

Später informierte Golo den gierigen Cerberus-Agenten Pel darüber, dass die Kollektoren nach menschlichen Biotikern suchen. Pel wollte daraufhin Hendel Mitra, Gillian Grayson, Kahlee Sanders und Paul Grayson für viel Geld an die Kollektoren verkaufen (obwohl Kahlee und Paul gar keine Biotiker waren). Der Handel kam jedoch nicht zustande, da Gillian, Hendel und Kahlee von Lemm'Shal nar Tesleya befreit wurden, was den Tod von Pels gesamter Bande zufolge hatte. Paul Grayson floh selbst, töte Pel und informierte den Unbekannten.

Mass Effect: Erlösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Zerstörung der SSV Normandy SR-1 im Jahr 2183 vereinbart der Vorbote über den Kollektoren-General, und damit über eine Drohne, mit dem Shadow Broker einen Deal. Der Broker übergibt gegen eine enorme Bezahlung den Leichnam von Commander Shepard an den Vorboten.

Als die Übergabe auf Alingon abgewickelt werden soll, kontrolliert der Vorbote eine Drohne direkt, während mehrere Männer des Shadow Brokers ebenfalls teilnehmen. Jedoch sind sie nicht die einzigen die hinter Shepards Leiche her sind. Liara T'Soni und Feron wollen im Aufrag von Cerberus den Leichnam beschaffen. Am Ende gelingt es Liara mit der Leiche des Commanders zu Cerberus zu fliehen, wobei Feron von den Männern des Brokers festgenommen wird.

Mass Effect: Paragon Lost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kollektor aus Paragon Lost.

2185 greifen die Kollektoren die Kolonie Fehl Prime an. Wie bei den anderen Kolonien werden alle in der Kolonie durch die Seeker betäubt. Nur ein Squad Marines unter Führung von James Vega wird nicht betäubt, da sie sich außerhalb der Kolonie aufgehalten haben als die Kollektoren angriffen. In Folge versuchen die Marines die Kollektoren besiegen, wobei ein Teil der Marines stirbt.

Letztendlich werden die Marines, die am Leben sind, von den Kollektoren gefangen. Insgeheim hat Vega den Marines ein Gegenmittel verabreicht, wodurch sie wieder aufwachen. Der neue Plan der Marines ist, die Entführten zu retten und Daten über die Kollektoren von ihrem Spion Messner zu holen. Jedoch eskaliert die Situation, wodurch Vega zwischen dem Leben der Kolonisten oder Messners Daten entscheiden muss. Vega entscheidet sich dafür, die Daten zu holen, wodurch das Kollektorenschiff zerstört wird und damit die Kollektoren auf dem Schiff sowie die Kolonisten sterben.

Mass Effect 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2183, nach dem Untergang der Sovereign schickt der Vorbote die Kollektoren aus, um Commander Shepard, durch den Sovereigns Plan gescheitert, zu töten. Schließlich findet ein Schiff der Kollektoren die SSV Normandy SR-1 im Orbit des Planeten Alchera, und zerstört sie, wobei Shepard getötet wird.

Nach dem Tod des Commanders beginnen die Kollektoren Kolonien der Menschen in den Terminus-System zu überfallen und die Kolonisten zu verschleppen. Niemand achtet darauf, da die Überfälle scheinbar zufällig und in abgelegenen Gegenden stattfinden. Erst nachdem die Kollektoren mit den Kolonisten einer Kolonie verschwunden sind, kommt in der Regel ein Rettungstrupp an. Bis 2185 entführen die Kollektoren Hunderttausende Kolonisten, aber dann passiert etwas, womit die Reaper nicht gerechnet haben - Shepard kehrt zurück.

Nachdem die Überwachungsaufnahmen der Kolonie Freedom's Progress die Beteiligung der Kollektoren an der Entführungen bestätigen, beginnt der Commander mit Hilfe von Cerberus ein Eliteteam aufzustellen, um der Gefahr durch die Kollektoren ein Ende zu setzen.

Als die Kollektoren die Kolonie Horizon überfallen, kann Shepard direkt während der Entführungen eingreifen. Nachdem ihre Primärverteidigung, die Seeker, durch Mordin Solus keine Gefahr für den Commander darstellt, kommt es zu mehreren Kämpfen zwischen Shepards Squad und den Kollektoren. Als die Kollektoren erkennen, dass die weitere Präsenz auf dem Planeten nicht länger klug ist, flieht das Kollektorenschiff mit der Hälfte der Kolonisten an Bord.

Später stellen die Kollektoren den Commander eine Falle mit einem gefälschten turianischen Notsignal. Als Shepard auf Befehl des Unbekannten dem Signal folgt, zeigt sich, dass die Kollektoren zu Sklaven umgestaltete Protheaner sind. Durch die riesige Anzahl der Kapseln für Gefangene wird klar, dass das wahre Ziel der Kollektoren ist, die Menschen auf der Erde zu entführen. Als die Kollektoren die Falle zuschnappen lassen wollen, gelingt es EDI jedoch nicht nur Shepard einen Weg zur Flucht zu öffnen, sondern auch wichtige Daten herunterzuladen.

Nachdem die Normandy SR-2 entkommen ist, kann EDI durch die Informationen aus dem Kollektorenschiff feststellen, dass das Omega 4-Portal direkt zum Kern der Milchstraße führt, und die Nutzung des Portals ohne Reaper-FFS Selbstmord ist.

Nach Bergung des Reaper-FFS stellt sich heraus, dass es die Position der Normandy sendet. Als dies realisiert wurde, ist es bereits zu spät. Ein Schiff der Kollektoren taucht auf und entführt aufgrund der deaktivierten Verteidigung die gesamte Crew der Normandy außer Jeff Moreau.

Als die Normandy entgegen jeder Erwartung in den Kern der Milchstraße vordringt, versuchen die Kollektoren Shepards Selbstmordtrupp aufzuhalten. Trotz eventueller Verluste kann Shepard in das Herz der Kollektoren-Basis vordringen, wo er erkennt, warum die Kollektoren die Kolonisten entführt haben - um einen Menschen-Reaper zu bauen. Um die Gefahr durch die Kollektoren ein für alle mal zu bannen, sprengt der Commander die Basis, oder schickt einen Strahlungsimpuls durch die Basis, der die Kollektoren vernichtet, und die Basis intakt lässt.

Vermächtnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Vernichtung der Kollektoren findet Cerberus deren Hinterlassenschaften, und fängt an diese zu erforschen. Ergebnisse dieser Forschungen sind die Reaper-Kreaturen mit dem Codenamen Adjutanten, und die indoktrinierten Soldaten, die Cerberus während der Reaper-Invasion 2186 nutzt.

Während der Reaper-Invasion stellt sich heraus, dass Leviathan ein Kontrollgerät benutzt hat, um die Verbindung zwischen den Reapern und den Kollektoren zu kappen. Während die meisten diesen Prozess nicht überlebt haben, waren die wenigen verbliebenen Kollektoren die den Prozess überlebt haben, nun frei. Die Befreiten sinnen nach Rache an ihren einstigen Sklavenmeistern, und schließen sich den Truppen des Zyklus im Kampf an.

Statur und Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kollektor in Mass Effect: Erlösung

Kollektoren sind menschengroße, insektenartige Wesen, die auf zwei Beinen gehen und an riesige Käfer mit Flügeln erinnern. Sie sind eine schreckliche Macht in der Galaxie und für Hunderttausende Tote verantwortlich. Der Anführer der Kollektoren ist der sogenannte Vorbote, er kann einen Körper der normalen Kollektoren Drohnen übernehmen, wodurch diese sehr viel mächtiger werden.

Kollektoren schaffen um sich herum permanente Stasefelder, albtraumhafte Energiefelder mit Rotverschiebung. Im Kampf halten sie nach Möglichkeit die Stellung und verlassen sich auf ihre aggressiver Biotik und nahezu grenzenlose Kraft. Es wurden mehrere Arten von zweibeinigen Kollektoren identifiziert, darunter Handlanger, Verteidiger, Zeloten, Assassinen und Artilleristen.

Wenn Kollektoren zusammenarbeiten, können sie ganze Städte in Stase hüllen. Es gibt zwar noch keine forensischen Untersuchungen darüber, was mit derartig Gefangenen geschieht, aber man geht derzeit davon aus, dass die Opfer für wissenschaftliche Experimente und neurobiologische Umstrukturierungen quasi 'geerntet' werden.

Die Reaper, die die Führung über die Kollektoren übernommen haben, bzw. aus den Protheanern die Kollektoren geschaffen haben, verfügen über die Fähigkeit die Kontrolle über jeden beliebigen Kollektor zu übernehmen, daher ist der Vorbote, eigentlich ein Vorbote der Reaper, aber in diesem Zustand zugleich auch der Anführer der Kollektoren.

Bekannte Handel der Kollektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vor 2183: Zwei Dutzend linkshändige Salarianer (unbekannt)
  • Vor 2183: 16 Batarianische Zwillingspaare (unbekannt)
  • Vor 2183: Ein Kroganer mit Eltern aus verfeindeten Klans (unbekannt)
  • Vor 2183: Zwei Dutzend erwachsene Quarianer, die noch nie die Flotte verlassen haben (gescheitert)
  • 2183: Menschliche Biotiker (unbekannt, vermutlich gescheitert)
  • 2183: Shepards Leiche (gescheitert)
  • Vor 2185: Handel mit Warlord Okeer für Material um Kroganer künstlich zu züchten (durchgeführt)
  • 2185: Handel mit Vorcha auf Omega für eine Tödliche Biowaffe (durchgeführt)

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Es gibt eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den Kollektoren und den Borg bei Star Trek, sowie den Chicks bei SPACE 2063.
  • Die Kollektoren werden in der deutschen Übersetzung des Romans Mass Effect: Der Aufstieg als Sammler bezeichnet.
  • Die Gestalt der Kollektoren insbesondere die Köpfe wie auch das Leuchten der 'Augen' einer (direkt kontrollierten) Drohne erinnern an den Vorboten.
  • Inspiriert wurde das Aussehen der Kollektoren von Fotos von Insekten unter dem Elektronenmikroskop.
  • Die vom Vorboten kontrollierten Kollektoren erinnern weiterhin an die Schatten aus der SciFi-Serie Babylon 5.
  • Die Waffen der Kollektoren erinnern stark an die aus Tierresten gefertigten Waffen aus eXistenZ
  • Die Kollektoren besitzen im Gegensatz zu den Protheanern Flügel, was vermutlich eine Mutation durch die Einwirkung der Reaper ist.
  • Sie scheinen kein großes Interesse an Rettungskapseln zu haben, obwohl sie eigentlich im Verborgenen agieren und damit Zeugen zurücklassen.

    Ein Kollektor aus Paragon Lost im Größenvergleich mit James Vega.

  • Javik bezeichnet die Vernichtung der Kollektoren als Akt der Gnade.
  • In Mass Effect: Paragon Lost sind die Kollektoren größer als in den Spielen.
Citadelcouncilicontransparent.png Spezies Citadelcouncilicontransparent.png
Citadel Asari • Drell • Elcor • Hanar • Mensch • Salarianer • Turianer • Volus
Nicht-Citadel Batarianer • Geth • Keeper • Kollektor • Kroganer • Leviathan • Protheaner • Quarianer • Rachni • Raloi • Reaper • Thorianer • Vorcha • Yahg
Historisch Arthenn • Densorin • Ditakur • Enduromi • Inusannon • Oravores • Synril • Thoi'han • Vandomar • Zeioph • Zha'til  • weitere Hintergrund-Spezies
Andromeda Angara • Jardaan • Kett • Relikte
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.