FANDOM


Lage: Milchstraße / Athene-Nebel / Parnitha-System / Erster Planet

Voraussetzung: Priorität: Die Citadel II (Mass Effect 3)

BeschreibungBearbeiten

Kurinth ist umhüllt von einem dichten Mantel aus Wasserstoff und Methan. Seinen Namen hat der Planet von der Asari-Göttin des Krieges und der Jagd, zwei im Denkschema der Asari sehr ähnlichen Konzepten. Am Morgen- und Abendhimmel von Thessia leuchtet Kurinth besonders hell. Manchmal wirft er in mondlosen Nächten sogar sichtbare Schatten. Kriegerinnen und Jägerinnen, die nachts operierten, waren für diesen Segen verständlicherweise sehr dankbar.

Es gab nie intensiven Bergbau auf dem Planeten. Die frühen Asari-Entdeckerinnen konzentrierten sich auf den Asteroidengürtel, und als Maschinen für den Robo-Bergbau entwickelt waren, die der enormen Hitze standhalten konnten, gab es auf den Sternenkarten längst lukrativere Planeten. Moderne Karten vermerken mehrere wissenschaftliche Stationen im Orbit, aber die wurden anscheinend alle von den Reapern zerstört.

Weitere Planeten und Objekte im Athene-NebelBearbeiten

Asteroidengürtel
Kurinth
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel

QuellenBearbeiten

Mass Effect 3 - Logbuch beim Anflug der Umlaufbahn

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.