FANDOM


K (kleine Verbesserungen)
(Mass Effect 3 Absatz durch Tiegel-Absatz ersetzt)
Zeile 28: Zeile 28:
   
 
{{Spoilerwarnung ME-3}}
 
{{Spoilerwarnung ME-3}}
==Mass Effect 3==
 
Sollte Shepard sich entscheiden, den Tiegel zu benutzen, werden die Massenportale beim Abfeuern der Energiewelle schwer beschädigt. Sie werden aber entweder mit oder ohne Hilfe der Reaper am Ende wieder aufgebaut.
 
   
Sollte die effektive militärische Stärke zu niedrig sein, wenn man die Zerstörungs-Option wählt, so werden die Massenportale komplett zerstört.
+
=== Der Tiegel ===
  +
[[File:Ausbreitung der drei Tiegel-Energiewellenüber die Milchstraße ME3 Pic.png|thumb|340x340px]]
  +
Während des Kampfes und die Rückeroberung der [[Erde]] kann die als [[Tiegel]] bekannte Superwaffe aktiviert werden. Wenn [[Commander Shepard]] mit dem [[Katalysator]], die KI, die die [[Reaper]] kontrolliert, redet, hat der Commander die Möglichkeit die Reaper mitsamt allem künstlichen Leben zu zerstören, die Kontrolle über die Reaper zu übernehmen, organisches und synthetisches Leben eine neue gemeinsame DNA geben oder keine der drei Optionen wählen.
  +
  +
In allen Fällen außer der letzten, wird die Energie des Tiegels in Folge über das gesamte Massenportal-Netzwerk. Die Element Zero-Kerne der Portale werden die enorme Energie überlastet. Jeder Ort in Hunderten Lichtjahren um die Portale wird durch die Tiegel-Energie beeinflusst, wodurch effektiv die gesamte Galaxie beeinflusst wird.
  +
  +
Die Portale werden von den Überlebenden wieder aufgebaut, je nachdem wie der Tiegel genutzt wurde. Hat Shepard die Kontrolle über die Reaper übernommen, übernehmen die Reaper diese Verantwortung.
  +
  +
Wenn Shepard nicht genug Kräfte der Galaxie für den letzten Kampf gesammelt hat, erleidenden die Portale noch größeren Schaden. Sie explodierten beim Übertragen der Energie des Tiegels, und der anschließende Wiederaufbau gestaltet sich für Überlebenden schwieriger.
   
 
==Bekannte Portale==
 
==Bekannte Portale==

Version vom 14. November 2019, 11:44 Uhr

Massenportal

Die Massenportale sind riesige Strukturen, die über die ganze Galaxie verstreut sind und "massenfreie" Korridore erzeugen können. Damit ermöglichen sie zeitverlustfreie Reisen zwischen Zielorten, für die Raumschiffe nur mit dem konventionellen ÜLG-Antrieb Jahre bräuchten. Die einzige Spezies außer den Reapern, von welcher man weiß, dass sie ein Massenportal bauen konnten, sind die Protheaner.

Entstehung

Lange Zeit wurde angenommen, die Massenportale seien von den Protheanern erbaut worden, doch sind die eigentlichen Schöpfer dieser Strukturen die Reaper. Sinn und Zweck der Portale ist, dass die raumfahrenden Spezies auf einem von den Reapern bestimmten Weg in der Galaxie expandieren. Somit sorgen sie dafür, dass die Völker immer den selben Weg nehmen und so immer in für sie kontrollierbaren Raum siedeln.

Daten, Typen & Regelungen

Die beiden Ringe im Zentrum des Massenportals haben jeweils einen Durchmesser von etwa fünf Kilometern. Die beiden „Arme“ eines Massenportals sind je circa 15 Kilometer lang.

Es werden zwei Typen von Massenportalen unterschieden, darüber hinaus gibt es noch zwei außergewöhnliche Portale, die Citadel und die Röhre.

Primärportale

Über Primärportale können Raumschiffe über tausende von Lichtjahren versetzt werden - auch von einem zum anderen Spiralarm der Galaxie. Sie stellen feststehende 1-zu-1-Verbindungen dar. Primärportale sind ausschließlich mit anderen Primärportalen verbunden.

Sekundärportale

Die Röhre
Über Sekundärportale können Raumschiffe "nur" über hunderte Lichtjahre versetzt werden. Allerdings können die Raumschiffe über die Sekundärportale in verschiedene Richtungen navigieren und alle Ziele in Reichweite anfliegen.

Die Röhre

Dieser von den Protheanern auf Ilos erbaute Prototyp führt direkt zur Citadel. Die Röhre ist wesentlich kleiner als übliche Portale und funktioniert nur in eine Richtung, kann also nicht von einem anderen Portal aus angesteuert werden.

Citadel

Citadel1
Entgegen dem allgemeinen Glauben ist die Citadel nicht nur eine Raumstation, sondern ein Massenportal und wurde nicht von den Protheanern, sondern von den Reapern erbaut. Es sollte ursprünglich als Einfallsort für die Reaper-Invasion dienen. Das Citadel-Portal aktivieren können jedoch nur die Keeper oder ein Reaper selbst.

Aktivierung von Massenportalen

Es existiert noch eine große Zahl an Primärportalen, deren Korrespondenzstationen noch nicht erforscht wurden. Sie werden erst dann aktiviert, wenn das Zielgebiet bekannt ist. Die fortschrittlicheren Zivilisationen sehen davon ab, Weltraumtore zu öffnen, so lange das Risiko besteht, dass sich dahinter mächtige Feinde verbergen könnten. Die Reaper sehen das anders und benutzen die Portale bedenkenlos.

Der Erstkontakt-Krieg wurde dadurch ausgelöst, dass die Menschen, damals noch ohne das Wissen um andere raumfahrende Spezies in der Galaxie, von den Turianern dabei erwischt wurden, wie sie das inaktive Portal 314 aktivieren wollten.



Der Tiegel

Ausbreitung der drei Tiegel-Energiewellenüber die Milchstraße ME3 Pic

Während des Kampfes und die Rückeroberung der Erde kann die als Tiegel bekannte Superwaffe aktiviert werden. Wenn Commander Shepard mit dem Katalysator, die KI, die die Reaper kontrolliert, redet, hat der Commander die Möglichkeit die Reaper mitsamt allem künstlichen Leben zu zerstören, die Kontrolle über die Reaper zu übernehmen, organisches und synthetisches Leben eine neue gemeinsame DNA geben oder keine der drei Optionen wählen.

In allen Fällen außer der letzten, wird die Energie des Tiegels in Folge über das gesamte Massenportal-Netzwerk. Die Element Zero-Kerne der Portale werden die enorme Energie überlastet. Jeder Ort in Hunderten Lichtjahren um die Portale wird durch die Tiegel-Energie beeinflusst, wodurch effektiv die gesamte Galaxie beeinflusst wird.

Die Portale werden von den Überlebenden wieder aufgebaut, je nachdem wie der Tiegel genutzt wurde. Hat Shepard die Kontrolle über die Reaper übernommen, übernehmen die Reaper diese Verantwortung.

Wenn Shepard nicht genug Kräfte der Galaxie für den letzten Kampf gesammelt hat, erleidenden die Portale noch größeren Schaden. Sie explodierten beim Übertragen der Energie des Tiegels, und der anschließende Wiederaufbau gestaltet sich für Überlebenden schwieriger.

Bekannte Portale

Portal

Status Cluster System
Alpha-Portal Zerstört Viper-Nebel Bahak
Arcturus-Portal Aktiv Arcturus-Strom Arcturus
Citadel Inaktiv Serpent-Nebel Witwe
Charon-Portal Aktiv Lokaler Cluster Sol
Die Röhre - Pangaea-Weite Refuge
Harsa-Portal Aktiv Milannest Harsa
Lowas-Portal -
Mu-Portal -
Omega-2-Portal Aktiv Omega-Nebel Sahrabarik

Omega-4-Portal

Aktiv Omega-Nebel Sahrabarik
Pelion-Portal Aktiv Nimbus Pelion
Portal 314 -
Shanxi-Theta-Portal Aktiv
Tasale-Portal Aktiv Halbmondnebel Tasale
Witwen-Portal Aktiv Serpent-Nebel Witwe
Rachni-Portal Aktiv Ninmah-Cluster Maskim Xul


Trivia

  • Das Design der Massenportale erinnert stark an die Transportmaschine aus Contact.
  • Die Funktion der Massenportale ähnelt dem Subraum-Katapult aus Star Trek Voyager.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.