FANDOM


Emblem-important Dieser Artikel würde von einem oder mehreren hochaufgelösten Bildern sehr profitieren!
Uploade welche und setz sie hier ein!
Übersicht: Artikel die Bild/er benötigen


Nakmor Drack: Kroganischer Verrat ist eine Mission für Nakmor Drack in Mass Effect: Andromeda.

Erhalt Bearbeiten

Sprecht nach der Mission Ein besserer Anfang auf der Tempest mit Drack.

Lösung Bearbeiten

Nakmor Drack Kroganischer Verrat Pic MEA

Drack vermutet, dass William Spender, ein stellvertretender Kolonialdirektor der Andromeda-Initiative, nach wie vor in Kontakt mit den Exilanten steht. Dafür hat er jedoch keine Beweise. Mit diesem Wissen reist Ryder zur Nexus und hört dort ein Gespräch zwischen Spender und Del Jasin mit an. Spender verhält sich respektlos und wirft seiner Initiative-Kollegin Inkompetenz vor.

Spricht Ryder die Salarianerin nach der Streitszene an, wird diese zunächst verärgert auf die ungebetene Einmischung reagieren. Hinterher entschuldigt sie sich jedoch dafür, dass sie ihren Ärger in Bezug auf Spender an Ryder ausgelassen hat.

Nach diesem Gespräch redet man mit Kesh in ihrem Büro. Sie glaubt ebenfalls, dass Spender ein Verräter ist und schickt Ryder zu Tiran Kandros. Er ist überrascht, als er von dem Verdacht hört, gibt aber Zugang zu den Daten über Spender.
Leider erweisen sich die Aufnahmen als beschädigt und Ryder findet nichts, was den Verdacht untermauern könnte. Eine Konfrontation mit Spender verläuft ebenfalls ohne aufschlussreiche Resultate. Er leugnet jegliche Schuld und warnt Ryder davor, die Untersuchungen fortzusetzen. Allerdings kann SAM etwas aus den Daten über Spender herauslesen: ein Treffen, welches auf Kadara stattgefunden hat.

Hinweis: Die Mission wird ausgesetzt bis Die Jagd auf den Archon startet.

SAM hat in der Zwischenzeit mehr herausgefunden; einen Ort, an dem es sich lohnen würde, mit den Untersuchungen fortzufahren.

Bei der Annäherung meldet SAM, dass der Weg zum Treffpunkt vermint ist. Er rät Ryder, den Weg zu Fuß fortzusetzen, denn der Nomad würde mit großer Wahrscheinlichkeit eine Explosion auslösen. Damit wäre die Mission fehlgeschlagen.
Nahe am Ziel, bemerken die Exilaten Ryders Anwesenheit. Ein Shuttle fliegt einige aus, während der Rest, kampfbereit, zurück bleibt. Sind sie erledigt untersucht man die Datenpads. In einem steht, dass ein gewisser Araone Spender empfiehlt, seinen Scrambler in Spenders Quartier zu belassen. Damit erklärt sich, laut SAM, der Zustand der Überwachungsaufnahmen. Abgesehen davon ist der Scrambler illegal.

Mit diesem Wissen kehrt Ryder zu Nexus zurück, um Spenders Quartier zu untersuchen. Allerdings hat SAM Probleme, dieses zu scannen. Ryder muss den Raum manuell untersuchen und gibt Rückmeldungen an Sam. In dem Raum könnt ihr ein Modell eines Initiative-Jägers finden. SAM berichtet, dass das Modell aus dem Lager der Initiative verschwunden ist. Ryder kann das Modell entweder behalten, zum Lager zurückbringen oder stehen lassen.
Hinweis: Man muss an Ort und Stelle entscheiden, ob man das Modell mitnimmt oder nicht, denn es kann nach der Mission nicht mehr abgeholt werden.

Nach eingehender Untersuchung entdeckt Ryder hinter einem großen Monitor den Scrambler. SAM erklärt, dass dieser für die Interferenzen verantwortlich ist und der Raum deshalb nicht gescannt werden kann. Da SAM es nicht schafft, den Scrambler zu entschlüsseln, muss Ryder diesen zu einem Technikexperten in der Kommandozentrale bringen.
Es wird einige Zeit dauern, den Scrambler zu knacken, daher redet Ryder mit Drack an Bord der Tempest. Er hat noch ein weiteres Problem.

Die Fortsetzung folgt in Nakmor Drack: Eine Zukunft für unser Volk.

Belohnung Bearbeiten

  • + 1330 XP
  • + 73 ALP ALP icon
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.