FANDOM


Nakmor Morda ist die Anführerin des Nakmor-Klans

Hintergrund Bearbeiten

Morda hat den ehemaligen Anführer des Nakmor-Klans zum Kampf herausgefordert und gewonnen. Damit wurde sie der neue Anführer des Nakmor-Klans. Als dieser will sie die Situation für den Klan verbessern. Morda ist der Meinung, dass der Klan in Andromeda bessere Chancen hätte. Deswegen schließen sich viele Mitglieder des Klans der Andromeda-Initiative an.

Mass Effect: Andromeda: Der Aufbruch der Nexus Bearbeiten

Nakmor Morda wird aus der Stase geweckt, damit sie den Nakmor-Klan gegen die Aufständischen des Nexus-Aufstands führt. William Spender bietet Morda dafür eine Statue für die Kroganer, doch Morda hat daran kein Interesse. Daraufhin bietet Spender den Kroganern einen Sitz in Nexus-Rat an. Morda lässt sich dies vor Zeugen des Nakmor-Klans und der Initiative wiederholen.

Gemeinsam mit ihrem Klan greift sie die Aufständischen an. Nachdem der Aufstand niedergeschlagen wurde, fordert Morda von Jarun Tann den Sitz im Rat ein. Tann will davon nichts hören und gibt den Kroganern nichts für ihre Hilfe. Ihre Leute sind unterschiedlicher Meinung, was sie nun tun sollten. Während einer meint, dass sie die Nexus zerstören sollten, hält es ein anderer für besser, die Nexus zu erobern. Kesh schlägt vor, dass der Klan die Nexus verlassen und selbst einen Ort für sich suchen soll. Kesh entscheidet sich dazu, auf der Nexus zu bleiben, während der Klan die Nexus verlässt.

Mass Effect: Andromeda Bearbeiten

Hauptartikel: Verhandlung mit den Kroganern

Als es zu Unruhen in der kroganischen Kolonie kommt, informiert Drack Ryder. Morda hat sich zum Overlord der Kroganer in Heleus erklärt. Drack will, dass Ryder die Spannungen unter Kontrolle bringt. Auf Elaaden sagt Jorgal Strux, dass Morda den Klan zu Grunde richte. Da Ryder ihm nicht glaubt, schickt Strux Ryder zu einem Kontakt in der Kolonie. Bevor das Gespräch in der Kolonie beginnen kann, mischt sich Morda ein. Sie ist nicht erfreut, dass ein Pathfinder in der Kolonie ist. Morda droht, dass die Nexus dafür bezahlen wird.

Im Gespräch mit dem Kontakt sagt dieser, dass Morda den Antriebskern des Reliktschiffs brauchen würde, um einen Bombenanschlag auf die Nexus zu verüben. Das Reliktschiff ist auf Elaaden abgestürzt. Als Ryder der Spur folgt, stellt sich heraus, dass Strux' Männer den Antriebskern genommen haben. Ryder holt den Kern jedoch zurück.

Hauptartikel: Den gestohlenen Relikt-Antriebskern suchen

In der Kolonie will Ryder Morda darüber informieren. Strux behauptet, dass er den Antriebskern zurückholen will. Einer von Ryders Begleiter erwidert jedoch, dass das nicht ginge, da sie ihn schon hätten. Morda konfrontiert Strux damit. Nun wird klar, dass Strux einen Groll auslebt, den er den Orkusnebel hindurch mitgenommen hat. Sein Vater wollte dem Nakmor-Klan beitreten, weil er Mordas Großvater bewundert hat. Mordas Großvater war allerdings der Meinung, dass Strux' Vater "es nicht wert sei, ihn zu töten".
Daraufhin entbrennt ein Kampf zwischen Strux und Morda, den Strux verliert. Morda verbannt ihn und seine Leute und merkt an "dass Strux ebenfalls nicht wert sei, ihn zu töten".

Daraufhin fordert sie den Antriebskern. Einer von Ryders Begleiter verlangt eine Gegenleistung. Morda schlägt den Aufbau eines Außenpostens als Erweiterung der kroganischen Kolonie vor. Wenn Ryder den Kern Morda gibt, werden sich die Beziehungen zwischen der Initiative und dem Klan verbessern. Behält Ryder den Kern, führt Morda den Klan auf einen wesentlich gefährlicher Pfad.

Wird der Kern übergeben, kann Ryder während der Schlacht um Meridian über Funk hören, dass Morda mitkämpft. Ebenso sichert sie die abgestürzte Hyperion.

Nach der Schlacht um Meridian kann Morda zum Interimsbotschafter ernannt werden, wenn der Relikt-Antriebskern übergeben wurde. Jedoch führt dies zu einigen Protesten unter der Nexus-Führung.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.