Disambiguous.png Dieser Artikel behandelt das Raumschiff aus Mass Effect 2. Für Schiffe mit gleichem Namen aus anderen Teilen der Mass Effect Reihe, siehe Normandy.



Unter strengster Geheimhaltung hat Cerberus in den letzten zwei Jahren eine neue, verbesserte Normandy gebaut, um den wiederbelebten Commander Shepard und sein neuformiertes Team, beim Kampf gegen die Kollektoren zu unterstützen. Die Normandy SR-2 basiert dabei auf dem Design der ursprünglichen SSV Normandy SR-1, zahlreiche Änderungen haben allerdings dazu geführt, dass das Schiff jetzt doppelt so groß ist wie das Original. Cerberus hat das Schiff mit einem höheren Komfortgrad ausgestattet, als die ursprünglich von Militär gebaute Normandy SR-1. So verfügt die Normandy SR-2 beispielsweise über Ledersitze, eine Küche und ein kleines Mannschaftskasino. Die Tarnfähigkeiten der ursprünglichen Normandy wurden allerdings beibehalten. Obwohl "State of the Art", lässt sich die Normandy SR-2 durch Upgrades weiter verbessern - eine Notwendigkeit im Hinblick auf die gestellte Aufgabe. Durch die Größe des Schiffes ist es nicht mehr möglich auf jedem Planeten zu landen, aus diesem Grund wird im Hangardeck das UT-47 Kodiak Drop Shuttle mitgeführt, um das Team bei Bodenmissionen zu transportieren. Das Schiff ist 2185 das Hauptquartier der Cerberus Lazarus-Zelle.

Wie sich 2185 herausstellt, förderte Cerberus den Plan der Allianz mit den Turianern an einem Projekt zu arbeiten, aus der die SSV Normandy SR-1 sich entwickelte. Aufgrund dessen hatte Cerberus eine Kopie der originalen Baupläne der SR-1, wobei Cerberus im Lauf der Jahre die Teile und Systeme der SR-2 bei verschiedensten Händlern kaufe. Eine Cerberus-Zelle baute die Teile dann zur Normandy SR-2 zusammen, die schließlich Shepard und der Lazarus-Zelle übergeben wird.

Als sich Shepard nach der Vernichtung der Kollektoren sich entscheidet, das es Zeit ist, sich er Allianz zu stellen, bringt er die Normandy SR-2 mit. Die Allianz beschlagnahmt das Schiff, mit dem Plan sie umzubauen. Dann soll die Normandy SR-2 als Allianz-Schiff in Dienst gestellt werden. Cerberus lässt sich das nicht gefallen, sie versuchen die Normandy mittels Abriegelungscodes für die Allianz nutzlos zu machen, aber EDI erwehrt sich erfolgreich den Versuchen


Intern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deck 1: Quartier des Captains[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quartier des Captains

Auf dem obersten Deck der Normandy SR-2, direkt unter dem äußeren Rumpf, befindet sich die Einzelkabine von Commander Shepard.

Abseits des großen Zwei-Personenbettes in der Mitte des Raumes, findet sich rechts ein kleiner Schreibtisch und eine Sitzgarnitur mit Sofa und Tisch. Direkt neben dem Bett findet sich eine Musikanlage, mit der der Spieler Stücke aus dem Soundtrack von Mass Effect abspielen kann. Links neben dem Bett befindet sich der Panzerungsspind, mit dem die N7 Panzerung modifiziert werden kann. Zudem kann dort das informelle Aussehen variiert werden, oder die jeweilige Panzerung komplett geändert werden. Auf dem kleinen Schreibtisch wird auch der alte N7-Helm Shepards abgelegt, wenn er bei der Absturzstelle der Normandy gefunden wurde.

Im Eingangsbereich befindet sich links ein großes Aquarium für die gekauften Fische, rechts eine große Vitrine für die erworbenen Schiffsmodelle und ein Regal für den Weltraumhamster, der auf der Citadel gekauft werden kann. Davor befindet sich der Arbeitsbereich des Commanders. Auf dem Schreibtisch findet sich zentral ein privater Terminal, rechts daneben können über die Metallordensbox die erreichten Erfolge eingesehen werden. Importiert der Spieler einen Charakter aus dem ersten Teil und hat mit diesem eine Romanze erfolgreich abgeschlossen, steht dazwischen ein Fotorahmen mit dem Bild der Romanze aus dem ersten Teil. Sollte Shepard im zweiten Teil eine neue Romanze eingehen, wird das Bild umgeklappt. Hinter dem kleinen Arbeitsbereich gibt es ein kleines Bad mit Dusche und WC. Wenn der Spieler eine Romanze im zweiten Teil abschließt, können die jeweiligen Partner von hier aus in die Kabine gerufen werden. Sie sitzen dann entweder mit Shepard auf dem Sofa, oder liegen mit ihm auf dem Bett.

Nach Abschluss des Auftrages Projekt Feuergänger: Protheanische Ruinen, kann das protheanische Relikt auf dem Sofatisch untersucht werden.

Nachdem man mit Liara T`Soni den Shadow Broker besiegt hat und sie auf die Normandy einlädt, erhält man von Ihr die alte Dienstmarke von Shepard die dann links neben dem Bett steht.

Deck 2: Kampfinformationszentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampfinformationszentrum

Deck 2 beinhaltet die Brücke des Schiffes, das Kampfinformationszentrum (KIZ), ein Forschungs- und Tech-Labor, eine Waffenkammer für Standard- und einzigartige Waffentypen, einen Besprechungs- und Kommunikationsraum und die Hauptluftschleuse. Wie auch beim übrigen Design, ist die Brücke und das KIZ eng an die ursprüngliche Normandy angelehnt, nun jedoch entsprechend größer.

Im hinteren Zentrum des KIZs findet sich die Galaxie-Karte zur Navigation des Schiffes. Links daneben ist ein privates Terminal für Commander Shepard installiert, mit Zugriff auf die E-Mails und den grundlegenden Informationen zum Team und den jeweiligen Upgrades. Rechts neben der Galaxie-Karte ist die Arbeitsstation von Yeoman Kelly Chambers. Direkt davor befindet sich die Statusanzeige der Normandy, welche die installierten Schiffsupgrades anzeigt.

Waffenkammer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waffenkammer

Die Waffenkammer an der Backbordseite der Normandy SR-2 ist der Arbeitsplatz von Jacob Taylor und auf den Tischen können einige der an Bord vorhandenen Waffen begutachtet werden. Am Waffenspind im Eingangsbereich kann Commander Shepard die Bewaffnung des gesamten Teams festlegen.

Tech-Labor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tech-Labor

Im Tech-Labor an der Steuerbordseite forscht Mordin Solus an neuen Upgrades für Schiff und Besatzung. Am Forschungsterminal kann Commander Shepard mithilfe der gefundenen, bzw. abgebauten Rohstoffe Upgrades für das Schiff oder das Team entwickeln lassen. Daneben lassen sich alle erforschten Upgrades einsehen.

Besprechungsraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besprechungsraum

Der Besprechungs- und Kommunikationsraum befindet sich direkt zwischen dem Tech-Labor und der Waffenkammer. Mitten im Raum befindet sich ein großer, im Boden versenkbarer Konferenztisch, der mithilfe eines Hologramms sämtliche relevanten Daten projizieren kann. In diesem Raum finden alle relevanten Briefings und Besprechungen mit der Besatzung statt. Dort befindet sich auch der Quantenverknüpfungskommunikator (QVK), der durch ein erzeugtes Hologramm, eine Kommunikation in Echtzeit mit dem Unbekannten ermöglicht.

Cockpit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cockpit

Von der Brücke aus steuert Joker das Schiff, während er dort direkt mit EDI kommunizieren kann, die ihn bei der Schiffssteuerung unterstützt. Shepard kann dort manuell die Fenster der Brücke versiegeln, oder auch direkt mit EDI kommunizieren.

Deck 3: Mannschaftsquartiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaftsquartiere

Auf dem dritten Deck der Normandy-SR 2 befinden sich die Mannschaftsquartiere des Schiffes, das Büro des Ersten Offiziers, entsprechende sanitäre Anlagen, die Lebenserhaltung, die Krankenstation mit EDIs VI-Kern an der Rückseite, der Hauptgefechtsstand, das Steuerbordbeobachtungsdeck mit der Schiffsbibliothek und das Backbordbeobachtungsdeck mit der Schiffsbar. Das Zentrum des Decks wird von der Mannschaftsmesse eingenommen, die von Mess Sergeant Gardner betrieben wird.

Folgende Besatzungsmitglieder befinden sich auf Deck 3: Miranda Lawson hält sich als Erster Offizier in ihrem Büro auf, Thane Krios hat Quartier in der Lebenserhaltung bezogen, während Garrus Vakarian am Hauptgefechtsstand arbeitet. Dr. Chakwas führt die Krankenstation, während sich Legion im VI-Kern aufhält. Kasumi Goto residiert im Backbordbeobachtungsdeck, wo sich Shepard auch einen Drink an der Bar mixen kann, während Samara das Steuerbordbeobachtungsdeck als Quartier und Meditationsraum gewählt hat. Einige Räume können erst betreten werden, wenn die entsprechenden Besatzungsmitglieder an Bord sind.

Sollte Shepard das falsche WC aufsuchen, wird er/sie von EDI daran erinnert, dass sich sein/ihr WC auf der anderen Deckseite befindet.

Krankenstation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krankenstation, im Spiel auch als Medizinisches Labor bezeichnet, ist der Arbeitsraum von Dr. Chakwas. Neben der Möglichkeit mit dem Doktor über die alten Zeiten zu plaudern und einmalig einen zu trinken, besteht hier auch die Möglichkeit, das entsprechende Schiffsupgrade vorausgesetzt, sich dauerhaft von seinen Narben heilen zu lassen.

VI-Kern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier befindet sich das Quartier von Legion.

Hauptgefechtsstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Hauptgefechtsstand befindet sich die Arbeitsstation von Garrus Vakarian.

Lebenserhaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Raum der Lebenserhaltungssysteme befindet sich das Quartier von Thane Krios, weil dort die für ihn optimalen Umweltbedingungen herrschen.

Deck 4: Maschinendeck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antriebskern

Deck 4 ist das Maschinendeck des Schiffes, wo sich neben dem Antriebskern auch zwei Frachträume befinden. Der Antriebskern der Normandy SR-2 ist nicht nur bedeutend größer als der Antriebskern der Normandy SR-1, sondern unterscheidet sich auch optisch vom originalem Tantalus-Antriebskern. Im Unterdeck des Maschinenraumes befindet sich das Quartier von Jack, während Tali'Zorah an einer Konsole im Maschinenraum arbeitet. Sie teilt ihren Arbeitsplatz mit den beiden Technikern Kenneth Donnelly und Gabriella Daniels.


Steuerbord-Frachtraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Steuerbord-Frachtraum hat Zaeed Massani Quartier bezogen. Hier findet sich auch ein Video-Überwachungssystem und die Müllpresse des Schiffes. Der Raum kann nur betreten werden, wenn das DLC Zaeed - Der Preis der Rache installiert, und Zaeed rekrutiert wurde.

Backbord-Frachtraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Backbord-Frachtraum ist Grunt untergebracht, nachdem er aus seinem Tank befreit wurde.

Deck 5: Hangar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hangar

Im untersten Deck liegt der Hangar des Schiffes, wo sich die Stellplätze des Kodiak-Shuttle und des Hammers befinden. Der Hangar kann während des Spiels nicht betreten werden, er wird gezeigt, wenn Shepard das Schiff mit dem Hammer und zur Reaper-FFS Mission verlässt. Während der letzten Mission findet dort ein Kampf mit einem Oculus statt und nach Abschluss der Mission werden die Särge der eventuell gefallenen Crewmitglieder dort aufgebahrt.

Crew[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Squad Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nennenswerte weitere Crew[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Crew[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah Patel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man findet sie im Crewquartier, wo sie mit Rolston über seine Familie spricht, welche sich auf einer Kolonie namens New Canton befindet. Sollte Rolston in der Kollektorenbasis sterben, so spricht sie davon, dass sie seiner Tochter erzählen möchte, für welchen edlen Zweck er gestorben ist.

Vadim Rolston[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist zusammen mit Patel im Crewquartier zu finden und spricht dort ab und zu über seine Familie auf New Canton. Später, nach der Mission auf den Kollektorenschiff, erzählt er, dass sich seine Familie nach San Francisco gerettet hat.

Jenny Goldstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie sitzt zusammen mit Hawthorne im Crewcasino und lässt sich am Anfang über das miserable Essen von Mess Sergeant Rupert Gardner aus. Später, wenn man für Gardner die besseren Vorräte gekauft hat, äußert sie sich positiv und überrascht über die Verbesserung des Essens. Wenn man sie und Hawthorne aus der Kollektorenbasis befreit hat, erwähnt sie, dass Hawthorne auf der Krankenstation liegt. Seine Aktion zur Rettung von Joker hätte allerdings mehr seinen Stolz, als seinen Knochen getroffen.

Thomas Hawthorne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er und Goldstein sitzen immer zusammen im Crewcasino. Er lästert anfangs zusammen mit ihr über das schlechte Essen von Gardner, ist später aber positiv überrascht. Während des Kollektorenangriffs hat er sich in der Lebenserhaltung verschanzt, ursprünglich wohl um den Angriff zu überleben, doch hilft er dann Joker, als dieser zum KI-Kern unterwegs ist. Bei dieser Aktion wird er allerdings von einem Ableger erwischt, durch den Raum geschleudert und, wie der Rest der Crew, gefangen genommen. Bei seiner Aktion litten sowohl sein Stolz, wie auch seine Knochen, weswegen er nach seiner Rettung kurzzeitig auf der Krankenstation liegt.

Richard Hadley[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hadley ist auf dem Kommandodeck und überwacht die Systeme der Normandy. Er und Matthews reden oft miteinander, wodurch man unteranderem erfährt, dass die Kolonie Ferris Fields, wo Hadleys Bruder lebt, von den Kollektoren angegriffen wurde. Während des Angriffs der Kollektoren auf die Normandy versucht er Joker vor einen Prätorianer zu beschützen und ruft ihm immer wieder zu, dass er schnell verschwinden soll (wobei angesichts Jokers Glasknochenkrankheit nicht gerade von "schnell" die Rede sein kann). Wird er gerettet, dankt der Shepard für seine und die Rettung der Crew.

Zach Matthews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der Kollege und Freund von Hadley und sitzt mit ihm vor einer der Überwachungsmonitore der Normandy. Man kann ihnen immer wieder bei kleineren Gesprächen zuhören, wo es unter anderem um einen möglichen Landurlaub, den Angriff auf die Kolonie Ferris Fields und die Konsortin Sha'ira geht. Bei letzterer erfährt man, dass Matthews in den Genuss ihrer Dienste gekommen war.

Burt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist ein Wachmann im KIZ und scheint ein Auge auf Kasumi geworfen zu haben; jedenfalls ist er der Grund, weshalb sie nur noch getarnt durchs KIZ geht.

Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewaffnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Normandy SR-2 ist unteranderem mit einer Thanix-Kanone und mit Javelin-Disruptor-Torpedos ausgestattet.


Beschreibung im Kodex[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter strengster Geheimhaltung hat Cerberus in den letzten Jahren, eine neue, verbesserte Normandy gebaut. Die zahlreichen Änderungen haben dazu geführt, dass das Schiff jetzt fast doppelt so groß ist, wie das Original, wodurch auch ein noch größerer Tantalus-Antriebskern nötig wurde. Die neue Normandy verfügt über zusätzlichen Raum in den Quartieren, im Forschungslabor, auf dem Beobachtungsdeck und im Frachtraum. Ihr Shuttle kann auch dort landen, wo es der Normandy nicht möglich ist. Der Quantenverknüpfungskommunikator (QVK) der Normandy ermöglicht sofortigen Kontakt mit dem Unbekannten. Die KI "Erweiterte Defensiv-Intelligenz" koordiniert zahlreiche Kampffunktionen des Schiffes und unterstützt - oder ersetzt auch manchmal, den menschlichen Piloten. Es gibt noch zahlreiche mögliche Upgrades für die Normandy: Die Grundstruktur der Normandy würde sowohl eine zusätzliche Panzerung als auch die mittige Montage eines Massenbeschleunigers erlauben. Die Triebwerke könnten von neuesten Entwicklungen in der Treibstofftechnologie profitieren, die über chemische H2/O2-Raketen hinausgehen, und die Hülle hat doppelt so viele Halterungen für Projektoren von kinetischen Barrieren wie üblich. Es könnten also stärkere Schilde angebracht werden, die der neue, leistungsstarke Element-Zero-Antriebskern problemlos betreiben könnte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.