FANDOM


Lage: Milchstraße / Athene-Nebel / Parnitha-System / Dritter Planet

Voraussetzung: Priorität: Die Citadel II (Mass Effect 3)

BeschreibungBearbeiten

Auf dem Schwesterplaneten von Thessia gibt es weder Wasser noch Sauerstoff und damit auch kein Leben. Stattdessen ist die Oberfläche mit Wüsten bedeckt, und die "Luft" ist eine Mischung aus Kohlendioxid und Äthan. Da aber Temperaturen und Gravitation auf Piares erträglich sind, wurden zu Beginn des Asari-Raumzeitalters massiv Minerale abgebaut. Die Adern sind heute zum Großteil erschöpft.

Piares ist nach einer alten Todesgöttin der Asari benannt, die nicht als bösartige Figur betrachtet wurde, sondern als Begleiterin der Asari-Geister auf ihrer letzten Reise. Von ihrer Heimat in den Sternen aus konnte sie einer Asari, die ihre Liebste verloren hatte, die Fähigkeit gewähren, in einem anderen Körper wieder zum Leben zu erwachen. Diese Legende bildete stark abgewandelt den Ausgangspunkt für eine kürzlich herausgekommene, überaus erfolgreiche Simstim der Menschen mit dem Titel "Nekyia-Korridor".

Die Reaper haben Piares aus dem Orbit beschossen, weil sich bei einer so geringen Population keine Ernte lohnt. Die Überreste der alten Kuppelstädte[1] und Raumhäfen sind nur noch einzelne Punkte in der Landschaft.

QuellenBearbeiten

Mass Effect 3 - Logbuch beim Anflug der Umlaufbahn

ReferenzenBearbeiten

  1. Arkologie

Weitere Planeten und Objekte im Athene-NebelBearbeiten

Asteroidengürtel
Piares
Asteroidengürtel
Asteroidengürtel
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.