Fandom


Die Ratsmission zur Durchsetzung der Entmilitarisierung (kurz RMDE) überwacht die Kroganische DMZ.

Allgemein Bearbeiten

Seit dem Ende der Kroganischen Rebellionen um ca. 800 CE kontrolliert die RMDE im Auftrag des Citadel-Rat die demilitarisierte Zone (DMZ) rund um die Heimat der Kroganer, Soldaten und Schiffe werden vermutlich von den Ratsvölkern gestellt, wobei Turianer traditionell überwiegen sollten.

Dabei ist die Demilitarisierung nicht vollständig, sondern ausschließlich auf Raumschiffe und Raumschiffwaffen bezogen. Verstöße werden hart (bis zur Todesstrafe) bestraft. Um Schmuggel dieser Dinge zu unterbinden, können alle Schiffe, ohne Ausnahme, durchsucht werden.

Das Schicksal der Mission während der Reaper-Invasion ist unbekannt. Die Truppen und Schiffe könnten rechtzeitig abgezogen oder von Reapern und Cerberus vernichtet worden sein. Vielleicht stammt das turianische Geschwader Artimec, das Commander Shepard bei der Mission in der DMZ geholfen hat, sogar von der RMDE.

Aktivitäten Bearbeiten

Tuchanka Bearbeiten

2.400 Soldaten auf mehreren bewaffneten Raumstationen überwachen die kroganische Heimatwelt und warten die Plane zur Temparatursenkung des Planeten, führen aber keine Rettungsaktionen für Zivilisten durch.

C-Sicherheit stoppt 2185 nach über einem Jahr Ermittlungen einen Plan zum Bau eines Schlachtschiffs auf Tuchanka, die Involvierung und Zusammenarbeit mit der RDME wäre logisch.

Ruam Bearbeiten

20 Soldaten überwachen das örtlichen Treibstoffdepot.

Dor Bearbeiten

1.100 Soldaten bemannen das Hauptquartier der RMDE-Patrouillenschiffe auf der Raumstation Pildea und überwachen von dort aus den gesamten Verkehr in der DMZ.

Rothla Bearbeiten

Schiffe der RMDE bewachen das Trümmerfeld des früheren Planeten.

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.