Fandom


Lage: Milchstraße / Kroganische DMZ / Dranek-System / Vierter Planet

Voraussetzung: Grunt: Der Initiationsritus oder Mordin: Altes Blut (Mass Effect 2)
Voraussetzung: Priorität: Sur'Kesh (Mass Effect 3)

BeschreibungBearbeiten

Mass Effect 2Bearbeiten

Früher war Rothla ein großer Eiszwerg mit den unten angegebenen Werten. In den letzten Jahren der kroganischen Rebellionen wurde er zu einem Trümmerhaufen zerschlagen, vermutlich bei einem Test für ein ungewöhnliches Waffensystem. Bei diesem "Ereignis" wurde der Planetoid auf eine lokal vergleichsweise eng zusammenliegende Ansammlung von Tausenden kleiner Minimonde reduziert, die umeinander kreisen, kollidieren und abprallen.

Die genaue Zerstörungsmethode ist bis heute nicht bekannt. Der Kroganer-Klan, der das Experiment durchführte, ist dabei offensichtlich umgekommen. Schiffe, die sich am Rand der Lichterscheinung aufhielten, die das Ereignis begleitete, berichten von einem extremen Gravitationslinseneffekt rund um Rothla direkt vor der Zerstörung, aber weitere Hinweise gibt es keine.

Ein bekanntes Extranet-Memo der Asari-Autorin Delsae Orthysa behauptet, dass die Turianer die Existenz einer Züchtung von kroganischen "Super-Biotikern" vertuschen wollen, die auf Rothla genetisch entwickelt wurden. Die RMDE hält das Rothla-Feld unter Quarantäne, weil schon mehrere Schiffe von Hobbydetektiven durch das Trümmerfeld zerstört worden seien.

Mass Effect 3Bearbeiten

Früher war Rothla ein großer Eiszwerg mit den unten angegebenen Werten. In den letzten Jahren der kroganischen Rebellionen wurde er zu einem Trümmerhaufen zerschlagen, vermutlich bei einem Test für ein ungewöhnliches Waffensystem. Bei diesem "Ereignis" wurde der Planetoid auf eine lokal vergleichsweise eng zusammenliegende Ansammlung von Tausenden kleiner Minimonde reduziert, die umeinander kreisen, kollidieren und abprallen.

Die genaue Zerstörungsmethode ist bis heute unbekannt. Der Kroganer-Klan, der das Experiment durchführte, ist dabei offensichtlich komplett umgekommen. Schiffe, die sich am Rand der Lichterscheinung aufhielten, die das Ereignis begleitete, berichten von einem extremen Gravitationslinseneffekt rund um Rothla direkt vor der Zerstörung, aber weitere Hinweise gibt es keine.

Ein bekanntes Extranet-Memo der Asari-Autorin Delsae Orthysa behauptet, dass die Turianer die Existenz einer Züchtung von kroganischen "Super-Biotikern" vertuschen wollen, die auf Rothla genetisch entwickelt wurden. Die RMDE hält das Rothla-Feld unter Quarantäne, weil schon mehrere Schiffe von Hobbydetektiven durch das Trümmerfeld zerstört worden seien.

Suche und RettungBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Es ist dem Spieler nicht möglich, das Trümmerfeld zu sehen, sowohl die Planetenansicht als auch die Galaxie-Karte zeigen den Planeten, wie er (vermutlich) vor dem Ereignis aussah.


Asteroidengürtel
Rothla
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.