Disambiguous.png Dieser Artikel behandelt das Raumschiff aus Mass Effect 3. Für Schiffe mit gleichem Namen aus anderen Teilen der Mass Effect Reihe, siehe Normandy.
„Es ist immer noch das selbe Schiff, nur jetzt mit Allianz-Lackierung.“ – Traynor über die Normandy SR-2




Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Commander Shepard sich der Allianz stellte, und die Normandy SR-2 mitbrachte, beschlagnahmt die Allianz das Schiff, mit dem Plan das Schiff umzubauen. Dann soll die Normandy als Allianz-Schiff in Dienst gestellt werden. Cerberus lässt sich das nicht gefallen, sie versuchen mit Abriegelungscodes das Schiff für die Allianz nutzlos zu machen, aber EDI kann sich dessen erfolgreich erwehren.

Der von Cerberus eingeführte Komfortgrad wurde von der Allianz wieder zum Teil zurück gebaut. Geplant war, dass die SR-2 als mobile Einsatzzentrale von Admiral Anderson fungiert. Als die Reaper 2186 die Erde überrennen, befindet sich die SSV Normandy SR-2 immer noch im Trockendock, weswegen EDI die Andockklammern hacken muss. Joker und ein paar anwesend Soldaten die gerade bei der Normandy sind, gehen an Bord, womit sie inoffiziell in Dienst gestellt wird.

Trotz dieses Umstands ist die Normandy bereit für den Krieg, die aufgrund der Invasion zusammengewürfelte Crew arrangiert sich damit. Nachdem die gesamte Allianz auf Befehl von Fleetadmiral Steven Hackett auf den höchsten Alarmstatus versetzt wurde, wird Shepard offiziell durch den Admiral das Kommando über die SSV Normandy SR-2 erteilt.

Deck 1: Kapitänskabine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shepards Privatkabine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kabine von Shepard wurde in den Grundzügen von der Allianz nicht verändert. Die Techniker der Allianz schienen jedoch bei der Aufrüstung der Normandy einige neue Führungen für die Kabel benötigt zu haben.

Diese Kabel befinden sich nun gut sichtbar im hinteren Bereich der Kabine oder als Stolperfalle auf dem Boden. Die Seitenverkleidungen wurden nach der Modernisierung eher zweckmäßig angebracht und das EDI Terminal ist verschwunden. Im Gegensatz dazu war die Einrichtung durch Cerberus eher elegant.

Durch all die Arbeiten der Allianz wirkt die Kabine nun eher drückend militärisch als nobel und gehoben im Vergleich zu zuvor. Zum Ausgleich gibt es nun eine zweite Vitrine, in der man weitere Schiffsmodelle sammeln kann; außerdem existiert noch das Aquarium und es gibt noch weitere Möglichkeiten der individuellen Ausstattung.

Deck 2: Kampfinformationszentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KIZ[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das KIZ wurde von der Allianz wieder ähnlich der ersten Normandy umgebaut. Allgemein wirkt das KIZ jetzt wieder dunkel und drückend im Vergleich zu vor dem Umbau. Bei der Galaxie-Karte ist Samantha Traynor zu finden. An den Steuermodulen ist aber noch Prüfung-Tech vorhanden.


Einsatzzentrale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Allianz hat das Tech-Labor, die Waffenkammer und den Kommunikationsraum entfernt und durch die Einsatzzentrale ersetzt.

Cockpit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cockpit wird jetzt durch eine Tür vom KIZ abgetrennt. Neben Joker hält sich hier auch EDI (nach der Übernahme von Dr. Eva's kybernetischer Plattform) auf. EDI besetzt denjenigen Platz, der im Prolog von Mass Effect durch Lt. Kaidan Alenko besetzt wurde.



Kommunikationsraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kommunikationsraum liegt in einem Raum neben der Einsatzzentrale. Hier ist der QVK der Normandy untergebracht.

Besprechungsraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Besprechungsraum befindet im hinteren Teil des ehemaligen Tech-Labors.

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schleuse befindet sich zwischen dem KIZ und dem Besprechungsraum.

Hier befinden sich die beiden Privates Bethany Westmoreland und Sarah Cambell.


Deck 3: Crewdeck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenktafel

Direkt gegenüber vom Lift gibt es eine Gedenktafel mit den Namen aller gefallener Crewmitglieder der Normandy-Crews.

Diese Tafel zeigt alle Namen die bis zum aktuellen Zeitpunkt verstorben sind. Nach dem letzten Angriff wird Andersons und entweder Shepards oder EDIs Name hinzugefügt.

Mannschaftsquartiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier gibt es 12 Doppelstockbetten mit Spind, einen Schreibtisch und einen runden Kaffeetisch mit drei Sesseln.

Steuerbordbeobachtungsraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Samaras einstigen Quartier sind entweder Kaidan Alenko oder Ashley Williams untergebracht, wenn sie die Ereignisse überlebt haben und sie wieder auf die Normandy genommen worden sind.

Krankenstation und VI-Kern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krankenstation und der VI-Kern wurden von der Allianz kaum verändert. Die EDI Terminals sind entfernt worden, außerdem hat die Krankenstation einige neue Geräte bekommen. In der Krankenstation hält sich meist Karin Chakwas beziehungsweise Chloe Michel auf.


Liaras Büro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liara auf der Normandy SR-2

Im einstigen Büro von Miranda Lawson hat sich Liara T'Soni samt Shadow Broker Equipment eingerichtet. Hier befindet sich auch das Broker-Terminal mit unkritischer Korrespondenz der Bündnispartner.


Lebenserhaltung und Toiletten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lebenserhaltung wurde ebenfalls nicht verändert. Man kann nur noch eine Toilette in ME3 betreten, dies ist abhängig vom Geschlecht von Commander Shepard.

Hauptgefechtsstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gefechtsstand wurde lediglich um eine Wartungsplattform um das Geschütz erweitert, sowie kalibriert Garrus hier wie früher das Geschütz.

Mannschaftskasino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Mannschaftskasino hat die Allianz auch nichts verändert.

Deck 4: Maschinendeck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Techniker Adams, Kenneth Donnelly und Gabriella Daniels im Maschinenraum

Lt. Greg Adams (Techniker Adams) ist wie bereits in ME1 der Cheftechniker der Normandy SR-2. Sollten Ken Donnelly und Gabriella Daniels zurückgeholt werden, halten sie sich hier auf. Im Gegensatz zu Cerberus- Zeiten sind alle Fenster zum dem Kern dicht. Sollte Tali nach Ende der Schlacht um Rannoch am Leben sein, ist sie wieder hier vorzufinden.

Im Steuerbord-Frachtraum hat Diana Allers die Battlespace-Reporterin Quartier bezogen.

Der Backbord-Frachtraum dient als Unterkunft von Javik und kann erst nach dessen Betritt zu Shepards Crew betreten werden.

Deck 5: Shuttlebucht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shuttlebucht

Die Waffenkammer wurde von Deck 2 auf Deck 5 verlegt. Shepard kann hier seine Rüstung und Waffen modifizieren, sowie Waffenupgrades kaufen. Des Weiteren gibt es ein Nachschubterminal an dem man Zugriff auf alle Geschäfte der Citadel hat.

Um den Nachschub und die Wartung der Shuttles kümmert sich Lt. Steve Cortez. Außerdem hält sich hier auch standardmäßig Lt. Vega auf.

Die Shuttlebucht bietet Platz für zwei UT-47A Kodiak Shuttles und den M-44 Hammer. Dieser befindet sich jedoch nicht an Bord, sondern in einem Labor der Allianz auf der Erde. Vermutlich ist der Hammer aufgrund des Reaper-Angriffs verloren.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Quartier von Alec Ryder auf der Hyperion findet man ein Modell der SSV Normandy SR-2.
  • Im Pathfinder-Raum auf der Nexus befindet sich ein holografisches Modell mit einigen Informationen.

Bugs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auf dem PC kann es im Cockpit dazu kommen, dass Shepard festhängt. Die einzig bekannte Lösung ist, einen Speicherstand vor Aktivierung des Bugs zu laden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.