Rannoch - tali claims the land.png Dieser Artikel würde von einem oder mehreren hochaufgelösten Bildern sehr profitieren! <br\>Uploade welche und setz sie hier ein! <br\>Übersicht: Artikel die Bild/er benötigen


Seuche ist eine Mission in Mass Effect: Andromeda.

Erhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Verlassen von Kadara im Zuge von Die Jagd auf den Archon durch eine Mail von Nozomi Dunn.

Lösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dunn hat Besorgniserregendes zu berichten: Ruth Bekker ist an der tödlichen und ansteckenden Krankheit TH-314 erkrankt und nun verschwunden. Ryder soll sie finden, ohne Aufmerksamkeit zu erregen. Niemand darf darüber informiert werden, auch nicht Jarun Tann.
Dunn schickt Ryder zu Dr. Harry Carlyle weiter, um genauere Informationen über die Krankheit zu erhalten. Dieser stellt klar, dass TH-314 derzeit nicht heilbar ist. Es soll um jeden Preis verhindert werden, dass diese Krankheit sich ausbreitet. Auch erzählt er von den Stadien der Krankheit. Dr. Carlyle hält es für am besten, die Suche bei der Emigration zu beginnen. Ab nun erhält man keine Markierungen auf der Karte.

Direkt zum Dockingbereich, links bei den Schiffen, ist eine Kontrollschleuse, hier steht der Emigrationsoffizier. Auf die Nachfrage hin erwähnt man: "Wir sind befreundet.". Darauf erwidert die Offizierin, dass Ruth hier war und Ryder nutzt nun den Scanner, um sie aufzuspüren. Es sind mehre "Holo-Phantome", deren Spuren man folgt und man kommt zum Vortex.

Im Vortex redet man zuerst mit Dutch Smith. Er sagt, dass Ruth hier war. Als nächstes redet man mit Lator Valon, zu ihm sagt man "Wo ist sie?" und dann "Alles bestens.". Lator leitet Ryder daraufhin zu Teron Aminus in Addisons Büro (bei einer Konsole am Fenster) in der Kommandozentrale weiter.
Ihm sagt man: "Sie kommt frisch aus der Stase.". Teron ist sich nicht sicher, ob es wirklich die Stasekrankheit ist; Ruth wollte in die Andockbucht. SAM bestätigt darauf, dass Ruth mittlerweile das 2. Stadium erreicht hat.

In der Andockbucht trifft man nahe der Emigration auf Samuel Franceur, der auf einer Bank nahe des Kulturzentrums sitzt. Er erzählt, dass eine Frau mit einem Shuttle, das er gerade gewartet hat, weggeflogen ist. Das Shuttle hat wahrscheinlich eine Strahlenspur hinterlassen. Ryder vermutet, dass es sich bei dieser Frau um Ruth Bekker handelt, da Verwirrung ein Symptom des 2. Stadiums von TH-314 ist.

Nun folgt man mit der Tempest der Strahlenspur durch mehrere Systeme, bis man Ruth auf Kadara ortet und schließlich auch ihr Shuttle findet. Sie wollte, laut einem Audio-Log, das Shuttle mit sich selbst zerstören, da sie nun das 3. Stadium erreicht hat. Aber bevor sie das tun konnte, wurde sie entführt. Man scannt die Fußspuren, sie gehören zu Angara. Beim Annähern entpuppen sie sich als Roekaar und man regelt das Problem auf die übliche Art.

Sind sie tot, zeigen Datenpads, dass die Roekaar TH-314 auf die Spezies der Milchstraße loszulassen planen, da die Angara immun gegen die Krankheit sind. Nachdem man eine Türblockade entriegelt hat, öffnet man die dazu gehörige Tür.

Seuche MEA Pic Die letzte Entscheidung.jpg

Im Raum hat ein Roekaar Ruth als Geisel genommen und will sie töten, wenn er sterben soll. Ruth sagt, dass der Roekaar eine Probe von TH-314 besitzt. SAM wirft ein, dass die Probe verseucht sein könnte und damit nutzlos sei.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Den Roekaar gehen lassen: Der Roekaar geht und Ruth wird in Stase versetzt, bis ein Heilmittel gefunden wird.
  • Den Roekaar töten: Man tötet den Roekaar und Ruths Leiche wird in eine Stase-Kapsel gesteckt.

Belohnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • + 530 XP
  • + 73 ALP
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.