FANDOM


Urdnot Wreav ist der Brutbruder von Urdnot Wrex, da beide die gleiche Mutter hatten. Er wird der Anführer des Urdnot-Klans, wenn Urdnot Wrex diesen Posten nicht übernehmen kann. Er ist traditioneller als Wrex und ihm ist sein eigener Klan wichtiger als die ganze kroganische Rasse.

Persönlichkeit Bearbeiten

Wreav will, wie viele aus seinem Volk, Rache für die Genophage. Das geht so weit, dass Wreav - wenn er Urdnot-Anführer wird - Massenvernichtungswaffen hortet, und bereit ist, diese einzusetzen.


Mass Effect 2Bearbeiten

Hauptartikel: Grunt: Der Initiationsritus

Wenn Shepard das erste Mal nach Tuchanka geht, wird er von Wreav herzlich empfangen und er bedankt sich bei Shepard, dass er Wrex getötet hatte, sodass er nun der Anführer des Urdnot-Klans wurde. Urdnot Wreav selbst bevorzugt mehr den Krieg als den Frieden und außerdem hat er nicht so viele Probleme mit Gatatog Uvenk, wie Wrex sie hätte.

Nachdem man Grunts Loyalitätsmission beendet hat, nimmt Wreav ihn in seinem Klan auf.

Wenn Wrex Virmire überlebt, taucht er gar nicht erst auf.


Mass Effect 3Bearbeiten

Die Standardeinstellung beim Start von ME3 ohne importierten Charakter bzw. ohne den DLC Mass Effect: Genesis 2 ist Wreav als Anführer der Kroganer.

Wreavs Rolle in ME 3 als Anführer von Urdnot

„Diese Frau ist immun gegen die Genophage, und sie gehört mir.“


Der GipfelBearbeiten

Wreav vertritt bei einer Konferenz über die Reaper die Kroganer. Für kroganische Hilfe verlangt Wreav die Heilung der Genophage. Adrien Victus sagt dazu, dass die Erstellung eines Heilmittels zu lange dauern würde. Wreav zeigt daraufhin ein Video, in der zeugungsfähige Kroganerinnen in einer Salarianereinrichtung gezeigt werden.

Die anwesende Dalatrass Linron sagt dazu, dass das Video inszeniert sein könnte. Nur unter Druck von Victus und Shepard gibt Linron preis, dass die Frauen in einer STG-Anlage auf Sur'Kesh sind. Wreav und Shepard machen sich sofort auf, um die Frauen zu holen.

Sur'KeshBearbeiten

Hauptartikel: Priorität: Sur'Kesh

Im Anflug auf Sur'Kesh hegt Wreav starke Zweifel, dass die Salarianer die kroganischen Frauen übergeben. Als die Salarianer meinen, dass das Shuttle nicht landen darf, springt Wreav hinaus und will die Frauen selbst holen. Auf Forderung von Padok Wiks wird Wreav festgehalten, während Shepard die Kroganerinnen sucht. Wreav will nicht sagen, woher er von den Frauen weiß.

Als Cerberus angreift, fordert Wreav, dass die letzte kroganische Frau weggebracht wird, statt sie hierzulassen. Wreav macht, während Shepard die Kroganerin eskortiert, Cerberus das Leben schwer.
Sobald die Frau sicher ist, reißt die Kroganerin Wreavs Waffe aus der Hand und tötet zwei Cerberus-Soldaten. Wreav betrachtet die Kroganerin allerdings als seinen Besitz.

TuchankaBearbeiten

Hauptartikel: Priorität: Tuchanka

Shepard muss den Mantel auf Tuchanka erreichen, um von dort aus das Heilmittel für die Genophage freizusetzen. Bei der Landung funkt Wreavs Stellvertreter Jorgal Thurak Wreav an: Die Reaper greifen den Treffpunkt der Kroganer an. Während Shepard den Treffpunkt sichert, kümmert sich Wreav um die anderen Klans.

Nachdem Wreav die Unstimmigkeiten unter den Kroganern zur Seite geschoben hat, greifen die Kroganer gemeinsam den von Reapern besetzten Mantel-Turm an. Unterwegs muss der Konvoi allerdings anhalten, da die Straße beschädigt ist. Als ein Jäger der Staffel Artimec genau in den kroganischen Konvoi abstürzt, empfiehlt Shepard, dass Wreav Eva wegbringen soll.

Nachdem der Commander die Ruinen einer alten kroganischen Stadt durchquert hat, holt Wreav Shepard ab. Jedoch wird Thurak vom ältesten Dreschschlund namens Kalros getötet. Um den Reaper vom Mantel-Turm abzulenken, geht Wreav auf Evas Vorschlag ein, Kalros gegen den Reaper zu hetzen. Der Plan gelingt und Kalros schaltet den Reaper aus.

Abhängig von Shepards Entscheidung gibt es nun zwei Möglichkeiten für das weitere Schicksal der Kroganer:

Wird die Genophage geheilt, verbreitet Wreav die Nachricht auf ganz Tuchanka. In weiterer Folge würde Tuchanka hinter ihm stehen und die Galaxie in Schutt und Asche zu legen, nachdem die Reaper besiegt sind.

Wird die Genophage nicht geheilt, bemerkt dies Wreav im Gegensatz zu Wrex nicht und unterstützt im Glauben, die Genophage sei geheilt, die Galaxie gegen die Reaper.

Während der finalen Offensive hält Wreav eine Rede zu seinen Männern. Es ist wichtig, mit den anderen Spezies zusammen zu arbeiten, allerdings sollen sie die Kampftechniken der Spezies lernen, um im Krieg zur Rache der Genophage einen Vorteil zu haben.

Wreavs Rolle in ME 3, wenn Wrex Urdnot anführt

Wenn Wrex überlebt hat, trifft Shepard Wreav beim Zusammentreffen der Klanführer. Wreav fragt sofort bei Anblick von Mordin/Padok was ein Salarianer hier zu suchen habe, da er nicht darüber aufgeklärt wurde. Wrex verpasst ihm eine Kopfnuss, um ihm klarzumachen, dass er dem Salarianer traut. Wütend über diese Provokation zieht Wreav eine Waffe, als Eva auftaucht.
In einer Rede gelingt es ihr, die Gemüter der Klanführer zu beruhigen, und zum Kampf gegen den Reaper zu vereinen, wobei schließlich auch Wreav dem zustimmt. Als ein Jäger des Geschwader Artimec in den Tomkah-Konvoi abstürzt, können Wreavs und Wrex' Truck entkommen.

Nachdem ihre beiden Tomkahs Kalros fast abgehängt haben, und Shepard sich durch Ruinen aus der Glanzzeit der Kroganer gekämpft hat, will Wrex das Squad aufsammeln, wobei er Wreav nach Kalros Ausschau halten lässt. Schließlich greift Kalros Wreavs Tomkah an, und tötet ihn. Wrex kommentiert das mit den Worten, dass sein Bruder sowieso nur eine Nervensäge gewesen war.

Trivia Bearbeiten

  • Wreav gehört zu jenen Charakteren, die für Mass Effect 3 einen neuen Anstrich bekommen haben. Seine Stirnplatte ist in ME 2 rot, während sie in ME 3 braun ist.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.