FANDOM


Disambiguous Dieser Artikel behandelt die Gegner aus Mass Effect und Mass Effect 2. Für für die Tiere im Allgemeinen, siehe Varren.

Varren kommen sowohl im originalen Mass Effect, wie auch in Mass Effect 2 als Gegner vor.

Mass EffectBearbeiten

Varren me
Varren
ME-Enemy Container-H
Rasse
Art Organisch
Bewaffnung Zähne, Klauen
Fähigkeiten Class Power ME2 Icon Sprungangriff
Gesundheit Mittel
Orte Feros, Asteroid X57

Varren kommen im ersten Mass Effect nur auf Feros in den Ruinen und im DLC Kollisionskurs vor. Wie man von den Kolonisten hört, jagen sie Varren, um wenigstens manchmal Fleisch zu haben. Man selber wird mit den Zähnen der Viecher noch Bekanntschaft machen und feststellen, dass sie einem relativ schnell die Schilde zerfetzen und das Leben abziehen können. Schrotflinten, Sturmgewehre und notfalls Pistolen sind Pflicht (wie auch Schild-Boost und Erste Hilfe).

Im DLC werden sie von den Batarianern als Kampfhunde verwendet und in großer Zahl auf Shepard losgelassen. Da Varren aber zum Glück keine so hohe Gesundheit haben, sie hier in Schüben kommen und man zum Spielpunkt des DLC's schon relativ gute Waffen haben sollte, stellen sie hier anders als auf Feros keine große Gefahr mehr da.


Mass Effect 2Bearbeiten

Varren me2
Varren
Enemy Container-AH
Rasse
Art Organisch
Fraktion Unbekannt
Bewaffnung Zähne, Klauen
Fähigkeiten Class Power ME2 Icon Sprungangriff
Gesundheit Mittel
Panzerung Gering
Orte Tuchanka, Omega, Pragia, Taitus, Gei Hinnom, Aratoht

Varren haben ihren größten und letzten Auftritt als Gegner in Mass Effect 2. Praktisch in jedem verlassenen Gebäude, oder wenn das Blood Pack in der Nähe ist, kann man sie finden.

Die Taktik hat sich im Vergleich zu ME durch den Bogenprojektor etwas verändert. Natürlich kann man auch weiterhin die Varren durch reines Schießen töten oder mit biotischen Kräften aller Ziehen, Schockwelle und Sturmangriff wegfegen, doch mit dem Bogenprojektor (oder Verbrennung) kann man sich der Viecher schnell und einfach entledigen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.